NBA - Wagner siegt mit Washington

Erfolgreicher Block: Moritz Wagner von den Washington Wizards

Basketball

NBA - Wagner siegt mit Washington

Die Washington Wizards feierten in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA einen wichtigen 112:110-Sieg gegen die Denver Nuggets. Der deutsche Nationalspieler Moritz Wagner steuerte sechs Punkte bei.

Die Washington Wizards haben ihren Aufwärtstrend bestätigt und den sechsten Sieg aus den vergangenen sieben NBA-Spielen geholt. Das Basketball-Team um Nationalspieler Moritz Wagner bezwang die Denver Nuggets am Donnerstagabend (Ortszeit) 112:110.

Wagner spielte von Beginn und kam in 18 Minuten auf sechs Punkte, acht Rebounds und eine Vorlage. Russell Westbrook verbuchte zum neunten Mal in dieser Saison ein Triple Double aus zweistelligen Werten in den wichtigsten Statistik-Kategorien, Bradley Beal steuerte 33 Punkte bei zum Sieg.

Rückschlag für Isaiah Hartenstein

Für Denver um Nationalspieler Isaiah Hartenstein war die Niederlage ärgerlich im Kampf um die direkte Qualifikation für die Playoffs. Hartenstein erzielte fünf Punkte und hatte sechs Rebounds.

Dallas Mavericks verlieren wieder

Die Dallas Mavericks verloren nach zuletzt zwei Siegen gegen die Philadelphia 76ers. Das 97:111 gegen das Team mit der besten Bilanz in der Eastern Conference war eine klare Sache, auch weil Luka Doncic mit 19 Zählern nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen konnte.

Das Team um Nationalspieler Maxi Kleber leistete sich 22 Ballverluste und traf nur 41 Prozent der Würfe aus dem Spiel. Kleber kam auf sechs Punkte.

Die Brooklyn Nets gewannen unterdessen das achte Spiel in Serie und untermauerten mit dem 129:92 ihre Titelambitionen. Dabei muss das Team nun schon seit sechs Partien auf Kevin Durant verzichten, der wegen einer Oberschenkelverletzung fehlt.

Malik Beasley für zwölf Spiele gesperrt

Derweil wurde Malik Beasley von den Minnesota Timberwolves wegen Gewaltandrohung mit einer Zwölf-Spiele-Sperre belegt. Die Suspendierung beginnt am Samstag, Beasley wird für den Zeitraum der Sperre nicht bezahlt. Dies teilte die NBA mit.

Bei einem Vorfall im September 2020 soll Beasley in seinem Haus in Minnesota ein Gewehr auf ein Paar und dessen Tochter gerichtet haben. "Ich werde mir diese Zeit nehmen, um über meine Entscheidungen nachzudenken", sagte Beasley, der in den 33 Spielen dieser Saison bislang 20,5 Punkte im Schnitt erzielt hatte: "Ich entschuldige mich bei all den großartigen Fans da draußen, die mich in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben, und ich verspreche, dass ich sehr bald als besserer Mensch zurückkommen werde." Die Timberwolves wollen ihre Zusammenarbeit mit Beasley fortsetzen.

dpa | Stand: 26.02.2021, 06:46

Mehr zum Thema

Darstellung: