NBA-Restart - Schröder gewinnt mit Oklahoma

Meister Toronto wird zum Schreckgespenst der Lakers Sportschau 02.08.2020 01:01 Min. Verfügbar bis 01.09.2020 Das Erste

NBA-Restart

NBA-Restart - Schröder gewinnt mit Oklahoma

Die Oklahoma City Thunder mit Dennis Schröder haben sich in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA nah an die Utah Jazz herangeschoben. Die Toronto Raptors sind nicht aufzuhalten. Und die Miami Heat feierten einen souveränen Sieg.

Oklahoma gewann am Samstagabend (01.08.2020/Ortszeit) in der NBA-Blase in Orlando/Florida mit 110:94 (66:42) gegen Utah. Mit dem nie gefährdeten Sieg schob sich Oklahoma im engen Kampf um eine gute Playoff-Position in der Western Conference direkt an die auf Platz vier liegenden Jazz heran.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Dennis Schröder, der wie gewohnt von der Bank kam, erzielte nach persönlicher schwacher erster Halbzeit noch 13 Punkte, leistete sich aber auch fünf Ballverluste. Bester Werfer in einer ausgeglichenen Mannschaft war Shai Gilgeous-Alexander mit 19 Zählern.

Raptors gewinnen Topspiel

Im Topspiel bezwang der aktuelle Meister Toronto Raptors die Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James (20 Punkte, 10 Rebounds) mit 107:92 (41:44). Auch wegen einer ungewohnt intensiven Verteidigung kamen die Lakers zu einer Wurfquote von 35,8 Prozent - ihrer schwächsten Offensiv-Leistung der Saison.

Toronto, das sich mit dem elften Sieg in Serie im direkten Duell zum Angstgegner der Lakers entwickelt, liegt in der Eastern Conference auf Platz zwei hinter Liga-Primus Milwaukee Bucks, die Lakers führen die Western Conference an.

Miami Heat besiegen Denver

Duncan Robinson gegen Denver beim Wurf

Duncan Robinson gegen Denver beim Wurf

Die Miami Heat hatten zuvor bereits ihr erstes Spiel nach dem Restart gewonnen. Das Team um Jimmy Butler siegte mit 125:105 (56:57) gegen die Denver Nuggets und ist dadurch in der Eastern Conference weiter auf Tuchfühlung zu Platz drei.

Bessere Distanzschützen

Bis zur Halbzeitpause war es eine ausgeglichene Partie. Doch vor allem die bessere Wurfquote aus der Distanz und die niedrigere Fehlerzahl sorgte dann dafür, dass Miami sich im dritten Viertel absetzen konnte.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bam Adebayo und Butler mit je 22 Punkten waren die besten Werfer für die Heat. Bei den Nuggets gelangen Nikola Jokic und Jerami Grant jeweils 19 Zähler. Durch die Niederlage ist der dritte Platz im Westen für das junge Team in Gefahr. Die Utah Jazz und die Houston Rockets sind einen, beziehungsweise zwei Siege entfernt.

red | Stand: 02.08.2020, 08:30

Darstellung: