Los Angeles Clippers überraschend ausgeschieden

Die Spieler der LA Clippers sind enttäuscht

NBA-Playoffs

Los Angeles Clippers überraschend ausgeschieden

Die Los Angeles Clippers sind in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA überraschend ausgeschieden. Der Titelfavorit unterlag den Denver Nuggets.

Das Team um Kawhi Leonard, der vergangenes Jahr noch mit den Toronto Raptors den NBA-Titel holte, unterlag in Spiel sieben 89:104, verlor in der Serie damit trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung noch 3:4 und muss weiter auf die erste Teilnahme an den Finals der Western Conference warten. Dort spielen nun die Nuggets gegen die Los Angeles Lakers um LeBron James um den Einzug in die Finalserie gegen entweder die Boston Celtics oder die Miami Heat.

Comeback-Könige aus Denver

Die Mannschaft aus Denver lag bereits in der Runde zuvor gegen die Utah Jazz mit 1:3 in Rückstand und ist nun das erste Team in der Geschichte der NBA, das in den gleichen Playoffs zweimal einen solchen Rückstand noch drehen konnte. Überragender Spieler war erneut Jamal Murray mit 40 Punkten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Celtics verlieren in der Verlängerung

Die Celtics haben zum Ende der Verlängerung im Ost-Conference-Finale auf Nationalspieler Daniel Theis verzichten müssen und das erste Spiel der Serie gegen die Miami Heat verloren. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende der zusätzlichen fünf Minuten musste Theis bei der 114:117-Niederlage am Dienstagabend (15.09.2020, Ortszeit) wegen zu vieler Fouls vom Feld.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Der vor allem für die Abwehrarbeit der Celtics wichtige Profi sah von der Bank aus, wie sein eigentlicher Gegenspieler Bam Adebayo einen scheinbar sicheren Dunk von Celtics-Profi Jayson Tatum, mit 30 Punkten bester Schütze der Partie, Sekunden vor dem Ende blockte. Bei den Heat punkteten fünf Spieler zweistellig, erfolgreichster Akteur war diesmal Goran Dragic mit 29 Zählern. Die Mannschaft mit zuerst vier Siegen zieht ins Finale um die Meisterschaft der NBA ein.

dpa/red | Stand: 16.09.2020, 07:29

Darstellung: