NBA - Nächster Rückschlag für Lakers gegen Miami

Dennis Schröder beim Abschluss im Spiel gegen Miami

Basketball

NBA - Nächster Rückschlag für Lakers gegen Miami

Die Los Angeles Lakers haben die Neuauflage des letztjährigen NBA-Finals gegen Miami Heat verloren. Utah behauptete die Spitzenposition in der Western Conference, Verfolger Phoenix kassierte eine Pleite.

NBA-Champion Los Angeles Lakers kämpft ohne seine verletzten Topstars LeBron James und Anthony Davis weiter mit der Konstanz: Nach dem Sieg gegen Toronto kassierten die Lakers am Donnerstagabend (08.04.2021, Ortszeit) beim 104:110 gegen Miami die nächste Niederlage.

Dennis Schröder kam auf starke 14 Vorlagen und 10 Punkte, hatte aber auch lange Zeit mit seinem Spiel zu kämpfen: Der erste erfolgreiche Versuch aus dem Feld gelang dem deutschen Spielmacher erst knapp vier Minuten vor dem Ende der Partie, nach zuvor 13 Fehlversuchen. Insgesamt leistete sich Schröder sieben Ballverluste. Bei Miami war Jimmy Butler mit 28 Punkten der überragende Spieler der Parte.

Die Lakers, die gegen Miami auch auf Kyle Kuzma und Talen Horton-Tucker verzichten mussten, haben damit alle Hauptrundenspiele gegen den Finalgegner aus der vergangenen Saison verloren. In der Western Conference bleiben sie auf Platz fünf.

Utah weiter oben, Pleite für Suns

Die Utah Jazz bleiben das beste Team im Westen, die Jazz gewannen mit 122:103 gegen Portland und konnten ihren Vorsprung an der Spitze sogar ausbauen. Die Phoenix Suns, aktuell Tabellenzweiter, verloren das Verfolgerduell bei den Los Angeles Clippers mit 103:113. Bei den Clippers überragten Paul Goerge (33 Punkte) und Kawhi Leonard (27).

Wichtiger Sieg für Mavericks gegen Milwaukee

Die Dallas Mavericks haben weiter alle Chancen auf eine Teilnahme an den Playoffs. Die Mavs verbuchten mit dem 116:101 gegen die Milwaukee Bucks einen wichtigen Sieg und bleiben dem Tabellensechsten aus Portland auf den Fersen. Der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber stand bei den Mavs in der Startformation und hatte am Ende sehr solide 12 Punkte und 5 Rebounds im Boxscore stehen. Kristaps Porzingis war bester Akteur bei Dallas, mit 26 Punkten und 17 Rebounds. Bei den Bucks fehlte Superstar Giannis Antetokounmpo weiter verletzt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Theis mit Double-Double für die Bulls

Daniel Theis darf mit seinem neuen Klub Chicago Bulls weiter auf die Playoffs hoffen. Der Nationalspieler verbuchte beim 122:113-Sieg der Bulls gegen die Toronto Raptors ein Double-Double, das erste seit seinem Wechsel von Boston nach Chicago. Theis kam auf 14 Punkte und 10 Rebounds.

red/sid/dpa | Stand: 09.04.2021, 07:30

Darstellung: