NBA - Lakers verlieren Final-Neuauflage gegen Miami

LeBron James von den Los Angeles Lakers (M.) wird von Bam Adebayo (r.) und Kendrick Nunn geblockt

Basketball

NBA - Lakers verlieren Final-Neuauflage gegen Miami

132 Tage nach dem entscheidenden Sieg gegen die Miami Heat haben die Los Angeles Lakers die Neuauflage des Finales in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit 94:96 verloren.

Los Angeles musste am Samstag (20.02.2021/Ortszeit) erneut ohne Nationalspieler Dennis Schröder und Superstar Anthony Davis auskommen. Schröder verpasste wegen der Aufnahme ins Corona-Protokoll der NBA bereits das zweite Spiel in Folge, Davis fällt wegen einer Wadenzerrung vier Wochen aus.

Schröder fehlt weiter

Schröder soll laut "ESPN" negativ auf das Coronavirus getestet worden sein, muss aber eine siebentägige Quarantäne einhalten. Somit steht der Braunschweiger den Lakers wohl auch in den kommenden zwei Spielen gegen die Washington Wizards und bei den Utah Jazz nicht zur Verfügung.

Gegen Miami erreichte LeBron James 19 Punkte, neun Rebounds und neun Assists, es war die neunte Saisonniederlage für den Meister und die zweite Pleite in Folge. Im Westen liegen die Lakers auf dem dritten Platz hinter den Clippers (ebenfalls 22:9 Siege) und den Jazz (24:6).

Wizards siegen mit Wagner in der Startformation

Mit Moritz Wagner in der Startformation gewannen die Washington Wizards mit 118:111 bei den Portland Trail Blazers. Bester Werfer der Wizards war Bradley Beal mit 37 Punkten, Russell Westbrook kam auf 27 Zähler. Wagner, der knapp elf Minuten auf dem Feld stand, steuerte sieben Punkte bei. Isaac Bonga gelangen in fünf Minuten Einsatzzeit zwei Zähler und zwei Rebounds.

red/sid/dpa | Stand: 21.02.2021, 08:00

Darstellung: