NBA: Nach Westbrook auch Bledsoe mit Corona infiziert

Corona-Krise: Die Lage im Basketball

Corona-Krise: Die Lage im Basketball

NBA: Nach Westbrook auch Bledsoe mit Corona infiziert

Eric Bledsoe von den Milwaukee Bucks ist positiv auf das Coronavirus getestet worden - sein Coach hofft trotzdem noch, dass er bis zum Re-Start Ende Juli wieder fit ist.

Samstag 18.07.2020

Der Basketballspieler Eric Bledsoe von den Milwaukee Bucks ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Trainer der NBA-Mannschaft Mike Budenholzer mit. Zuvor hatten bereits mehrere Medien darüber berichtet, dass Bledsoe zwar positiv getestet worden sei, aber derzeit keine Symptome aufweise. Budenholzer zeigte sich vorsichtig optimistisch, dass der 30-jährige Bledsoe zum nächsten Spiel wieder fit sein wird. Die Bucks spielen am 31. Juli gegen die Boston Celtics. Es ist das erste Spiel des Teams seit der coronabedingten Zwangspause Mitte März.

Montag, 13.07.2020

NBA: Via Twitter hat Basketball-Star Russell Westbrook vom NBA-Klub Houston Rockets am Montag mitgeteilt, dass er vor der Abreise seiner Mannschaft nach Orlando positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

In Florida will die nordamerikanische Profiliga ihre wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison vom 30. Juli an in einem geschlossenen System im Freizeitpark "Disney World" ohne Kontakt zur Außenwelt fortsetzen. Alle Beteiligten unterziehen sich dabei regelmäßigen Coronatests.

"Ich fühle mich derzeit gut, bin in Quarantäne und freue mich darauf, mich meinen Teamkollegen wieder anzuschließen, wenn ich wieder entlastet bin", schrieb Westbrook. In seiner Nachricht mahnte er an, das Virus ernstzunehmen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Montag, 13.07.2020

Die deutsche Basketballerin Satou Sabally startet am 26. Juli mit den Dallas Wings in ihre erste WNBA-Saison. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Spielplan der stärksten Frauen-Basketball-Liga der Welt hervor. Dallas trifft zum Auftakt auf Atlanta Dream. Bereits tags zuvor geht es für die Los Angeles Sparks um Marie Gülich gegen Phoenix Mercury.

Die Frauen-Liga will wie die Männer in der NBA die Saison in einer Blase spielen und zieht dafür auf ein Gelände in Bradenton in Florida. Die Saison hätte ursprünglich bereits vor zwei Monaten beginnen sollen, der Start war wegen Corona aber verschoben worden. Die WNBA-Hauptrunde soll am 12. September enden, gefolgt von normalen Playoffs. Sabally spielte zuletzt im College für Oregon State und wurde von den Wings an zweiter Stelle im Draft ausgewählt. Früher als für sie hatte sich noch nie ein US-Team für eine deutsche Sportlerin oder einen Sportler bei der Talentverteilung entschieden.

Samstag, 27.06.2020

Die NBA setzt ihre Saison am 30. Juli mit einem attraktiven Westduell fort. Beim Restart in Orlando/Florida treffen in den Los Angeles Lakers und den Los Angeles Clippers die bislang besten Teams der Western Conference aufeinander. Am selben Tag bestreiten auch die Utah Jazz gegen die New Orleans Pelicans ihr erstes Match. Die Milwaukee Bucks mit Starspieler Giannis Antetokounmpo, bestes Team der bisherigen Spielzeit, starten einen Tag später gegen die Boston Celtics mit Daniel Theis in die Endphase der Saison. Ab diesem Tag finden bis zu sieben Begegnungen täglich in drei verschiedenen Hallen auf dem Sportkomplex von Disney World statt. Die Liga will alle Beteiligten ab dem 7. Juli in Florida in Quarantäne schicken. Das Hygienekonzept umfasst 113 Seiten, allerdings sind nicht alle Risiken ausgeschaltet. Am Freitag war bei insgesamt 16 Spielern der NBA eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden.

Freitag, 26.06.2020

Die Basketball-Profiliga NBA und die Spielergewerkschaft NBPA haben endgültig die Weichen für einen Restart der Saison am 30. Juli gestellt. Die beiden Parteien einigten sich auf ein Konzept, welches das Walt Disney World Resort in Orlando/Florida als Austragungsort vorsieht, strenge Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle sowie einen Aktionsplan zur Rassismusbekämpfung enthält. Insgesamt sind 22 Mannschaften am Start. Zusätzlich zu den 16 Teams, die bei der Unterbrechung des Spielbetriebs auf den Playoff-Plätzen standen, sind die sechs dabei, die maximal sechs Siege weniger auf dem Konto haben als der jeweils Achtplatzierte in ihrer Conference. Damit nehmen alle deutschen NBA-Profis teil: Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Maximilian Kleber (Dallas Mavericks), Daniel Theis (Boston Celtics) sowie Moritz Wagner und Isaac Bonga (Washington Wizards). "Wir haben mit der Gewerkschaft zusammengearbeitet, um einen Restartplan zu entwerfen, der die Gesundheit und die Sicherheit priorisiert, fairen Wettbewerb garantiert und eine Plattform bietet, um auf die soziale Ungerechtigkeit hinzuweisen", sagte NBA-Commissioner Adam Silver. Die Beteiligten werden sich zunächst in Selbstisolation begeben, das teilte die Liga am Freitag mit.

Die Basketball-Bundesliga setzt auf einen Saisonstart bis spätestens Mitte Oktober und hofft auf einen baldigen Spielbetrieb mit Fans. "Wir können wirtschaftlich nicht ohne Zuschauer spielen, oder wir bekommen staatliche Hilfen, um das zu kompensieren", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz der Deutschen Presse-Agentur in München. "Wenn wir den Modus nicht anfassen, müssen wir allerspätestens Mitte Oktober starten. Nur so können wir die Saison wie geplant am 15. Juni vor dem Olympia- Qualifikationsturnier beenden und die Länderspielfenster der Fiba respektieren."

Donnerstag, 25.06.2020

Zwei Klubs aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben zwei weitere Coronafälle publik gemacht. Malcolm Brogdon von den Indiana Pacers und Jabari Parker von den Sacramento Kings wurden nach Mitteilung ihrer Vereine im Zuge der Vorbereitung auf die restliche Saison positiv auf COVID-19 getestet. Bereits am Dienstag war die Coronainfektion des Serben Nikola Jokic von den Denver Nuggets öffentlich geworden. Pacers-Profi Brogdon teilte mit, dass es ihm gut gehe und er sich nach der Quarantäne wieder den Teamkollegen anschließen werde, "um die reguläre Saison wieder aufzunehmen und gemeinsam mit ihnen zu spielen." Der 27-Jährige hatte zuletzt aktiv an den Protesten nach dem durch Polizeigewalt herbeigeführten Tod von George Floyd teilgenommen. Parker seinerseits erklärte, er habe sich "vor einigen Tagen in Chicago" mit dem Virus infiziert, wo er derzeit isoliert ist. "Ich mache Fortschritte in meiner Genesung und ich fühle mich gut." Laut der Tageszeitung "The Arizona Republic" wurden zudem zwei Spieler der Phoenix Suns positiv getestet, allerdings nimmt die Franchise ohnehin nicht an der finalen Saisonphase teil. Die NBA-Teams haben ihre Spieler am 22. Juni zur Vorbereitung auf die ab dem 30. Juli geplante Saisonfortsetzung im abgeriegelten Sportkomplex von Disney World in Orlando versammelt. Im Zuge dessen begann gemäß dem Ligaprotokoll zu Wochenbeginn die erste Testreihe auf eine Corona-Infektion.

Mittwoch, 24.06.2020

Die Euroleague startet am 1. Oktober in ihre neue Saison und beendet die Hauptrunde am 9. April 2021 nach 34 Spieltagen. Das geht aus dem Kalender hervor, den die Basketball-Königsklasse am Mittwoch veröffentlichte. Aus der Bundesliga sind wie in der abgebrochenen vergangenen Spielzeit der deutsche Meister Bayern München und Vizemeister Alba Berlin dabei. Im straffen Kalender geht es besonders im Oktober, Januar und März Schlag auf Schlag. In diesen Monaten finden jeweils sechs Spieltage statt. Die Runden 16 (22./23. Dezember) und 17 (29./30. Dezember) werden wegen Weihnachten ausnahmsweise dienstags und mittwochs ausgetragen, die Regelspieltage sind weiterhin Donnerstag und Freitag. Nach der Hauptrunde ziehen wie bislang die besten acht Teams ins Viertelfinale ein. Dann wird im Best-of-Five-Modus gespielt. Playoff-Termine gab die Euroleague noch nicht bekannt.

Sonntag, 21.06.2020

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA hat wichtige Termine für die Fortsetzung des Spielbetriebs nach der Corona-Pause festgezurrt. Nach Berichten von US-Medien liegt den NBA-Teams ein Brief vor, wonach die Finalserie der unterbrochenen Saison spätestens am 13. Oktober enden soll. An diesem Tag würde ein potenzielles siebtes Finalspiel steigen. Die Draft Lottery, bei der die Reihenfolge für die erste Draftrunde festgelegt wird, findet am 25. August statt. Die eigentliche Talentewahl steigt dann am 16. Oktober. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs, der seit dem 11. März ruht, hatte die Liga bereits zuvor für den 30. Juli angesetzt. 22 Teams werden in Disney World in Orlando/Florida antreten. Dort bestreiten sie jeweils noch acht Partien der regulären Spielzeit, um die Playoff-Setzliste auszuspielen. Im Anschluss starten die 16 besten Teams in die Playoffs. Ab der ersten Runde bis zu den Finals werden alle Playoff-Serien im traditionellen Best-of-Seven-Modus gespielt.

Dienstag, 16.06.2020

Die nordamerikanische Frauen-Basketball-Profiliga WNBA will ihre Teams im Juli in Florida zusammenziehen und unter ähnlich abgeschotteten Rahmenbedingungen wie die Männer alle Partien in Bradenton spielen. Wie die US-Liga mit den beiden deutschen Spielerinnen Satou Sabally (Dallas Wings) und Marie Gülich (Los Angeles Sparks) am Montag (Ortszeit) mitteilte, soll die Saison Ende Juli beginnen und 22 Hauptrundenspiele plus Playoffs umfassen. Fans sind nicht erlaubt.

Mittwoch, 03. Juni 2020

Die NBA will die aufgrund der Coronakrise unterbrochene Saison bis Mitte Oktober abschließen. Wie "ESPN" berichtete, soll ein mögliches entscheidendes siebtes Spiel der NBA-Finals spätestens am 12. Oktober stattfinden. Die NBA und die Spielergewerkschaft NBPA befinden sich noch in Verhandlungen über die Formalitäten zur Wiederaufnahme der seit Mitte März ruhenden Spielzeit. Laut "ESPN" soll die Liga am 31. Juli mit 22 Mannschaften fortgesetzt werden - für acht Teams wäre die Spielzeit dann vorzeitig beendet. 

Samstag, 30. Mai 2020

Eine Entscheidung über den Neustart der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA und das Format für die restliche Saison könnte nach Informationen des US-Senders ESPN am kommenden Donnerstag fallen. Dann tagt das Board of Governors der Liga, die Eigentümer der Clubs wollen laut dem Bericht vom Samstag den Vorschlag von Liga-Chef Adam Silver absegnen, die Saison auf dem Gelände von Disney World in Orlando zu beenden.

Das Portal "The Athletic" hatte am Freitagabend berichtet, Silver habe den Club-Besitzern bei einer Telefon-Konferenz am Freitag den 31. Juli als Zieltermin für die Wiederaufnahme der seit dem 11. März unterbrochenen Saison präsentiert.

Montag, 25. Mai 2020

Die Euroleague wird abgebrochen. Wie ein virtuelles Meeting der Verantwortlichen ergab, wird die seit Mitte März unterbrochene Liga nicht fortgeführt. Schon am Wochenende hatte sich die Spielervereinigung ELPA für einen Abbruch ausgesprochen. Es standen noch sechs Hauptrunden-Spieltage sowie die Playoffs aus. Die deutschen Vertreter Alba Berlin und Bayern München lagen vor dem Abbruch auf den Plätzen 16 und 17 von 18 Mannschaften. Auh die Saison im zweitklassigen EuroCup ist vorbei. Dort waren die EWE Baskets Oldenburg und ratiopharm Ulm bereits ausgeschieden.

Sonntag, 24.05.2020

NBA-Kommunikationschef Mike Bass bestätigte "intensive Gespräche" mit dem Freizeitpark in Orlando/Florida. Der Restart soll Ende Juli erfolgen. Über das entsprechende Vorhaben hatten zu Wochenbeginn bereits das Onlineportal The Athletic und ESPN berichtet. Die Teams sollen sich dabei bis zu ihrem jeweils letzten Saisonspiel nur auf dem Parkgelände aufhalten dürfen. Alle Beteiligten wohnen in den Hotels der Anlage, trainiert und gespielt wird in den zugehörigen Hallen. Bei den NBA-Verantwortlichen soll die abschließende Wahl auf Disney World gefallen sein, weil das Gelände des Freizeitparks mit seiner gesamten Infrastruktur, den Hotels und den möglichen Dienstleistungen die "attraktivste" aller Locations sei, so The Athletic.

Freitag, 22.05.2020

Die Saison in Griechenland ist abgebrochen worden. Tabellenführer Panathinaikos wurde zum Meister erklärt, für den Klub aus Athen ist es der 39. Titel der Vereinsgeschichte. Die am Tabellenende liegenden Klubs Aris und PAOK, beide aus Thessaloniki, entgehen dem Abstieg.

Mittwoch, 20.05.2020

Einen Tag nach der Zusage der Politik für das Finalturnier der Basketball-Bundesliga in München hat es den ersten positiven Coronavirus-Test gegeben. Laut Mitteilung der Liga wurde bei einem nach Deutschland einreisenden Profi "unmittelbar nach Ankunft ein positives Testergebnis" ermittelt. Der Spieler habe allerdings "zu keiner Zeit Kontakt zum Team" gehabt und sei nicht "in das Mannschaftstraining eingebunden" gewesen, hieß es. Der Spieler wurde sofort isoliert, weitere Maßnahmen werden mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Dagegen waren die Tests bei allen anderen beteiligten Spielern und Betreuern, die sich vor dem Wochenende bereits in Deutschland aufgehalten haben, negativ.

Dienstag, 19.05.2020

Die Basketball-Bundesliga darf im Juni ihr geplantes Finalturnier in München austragen. Das hat das Kabinett der bayerischen Landesregierung nach Beratungen über das Hygiene- und Sicherheitskonzept der BBL entschieden.

Freitag, 08.05.2020

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA wird im Juni über eine Fortsetzung der unterbrochenen Saison entscheiden. Dies sagte Commissioner Adam Silver in einer Telefonkonferenz mit den NBA-Spielern am Freitag (08.05.2020, Ortszeit). Wie der US-Sender ESPN, dem eine Aufzeichnung der Konferenz vorliegt, berichtet, sollen die Spiele an ein oder zwei Austragungsorten ohne Zuschauer ausgetragen werden. Las Vegas und Orlando gelten dabei als Favoriten. Aus Las Vegas soll der Liga angeblich ein Angebot der MGM Resorts vorliegen, in Orlando könnten die Teams zentral in Disney World mit seinen zahlreichen Hotels und Einrichtungen untergebracht werden. Alle 30 Klub-Eigentümer seien sich laut ESPN einig, die Spielzeit zu Ende zu bringen. Vor dem Start soll es mindestens drei Wochen Zeit für Trainingslager geben, so Silver. Die NBA-Spielergewerkschaft dagegen sieht vor allem die Pläne, die Saison in völliger Abschottung zu Ende zu spielen, kritisch. Für die Profis sei die lange Trennung von ihren Familien ein Problem. Mit den Cleveland Cavaliers und den Portland Trail Blazers haben am Freitag die ersten Klubs ihre Trainingshallen wieder geöffnet, Spieler können dort wieder freiwillige, individuelle Trainingseinheiten absolvieren.

Donnerstag, 07.05.2020

Der deutsche Basketball-Meister soll in einer Playoff-Runde mit Hin- und Rückspielen ermittelt werden. Das teilte die Basketball-Bundesliga am Donnerstag mit. Die jeweiligen Ergebnisse der beiden Partien im Viertel-, im Halbfinale sowie im Finale werden zu einem Endergebnis addiert, das dann über den Sieger entscheidet.

Zuvor spielen die insgesamt zehn Mannschaften in zwei Fünfer-Gruppen in einer einfachen Gruppenphase nach dem Modus jeder gegen jeden. Alle Begegnungen sollen in München stattfinden, in der Arena des amtierenden Meisters FC Bayern. Geplant ist das "Final10" von Anfang Juni an für einen Zeitraum von drei Wochen. Die Pläne müssen von Politik und Behörden noch genehmigt werden.

Montag, 04.05.2020

Das Abschlussturnier der Basketball-Bundesliga zur Ermittlung des deutschen Meisters findet in München statt. Diese Entscheidung trafen das Präsidium und die BBL GmbH. München setzte sich mit seiner Bewerbung gegen Berlin, Frankfurt und Bonn durch.

Samstag, 02.05.2020

NBA: Die NBA hat wegen der andauernden Coronakrise die Draft Lottery verschoben. Wie das Board of Governors der NBA am Freitagabend mitteilte, wird die Festlegung der Reihenfolge für die erste Draftrunde nicht planmäßig am 19. Mai stattfinden. Auch das ab dem 21. Mai geplante dreitägige Combine, bei dem sich die College-Spieler verschiedenen Tests der Teams unterziehen, wurde auf unbestimmte Zeit verlegt. Der eigentliche Draft ist bislang für den 25. Juni geplant, nach Informationen von ESPN könnte dieser aber ebenfalls noch verschoben werden. Zudem berichtet der US-amerikanische Fernsehsender, dass die kommende NBA-Saison wohl erst im Dezember und damit zwei Monate später als geplant starten soll. 

Dienstag, 28.04.2020

Die NBA erlaubt ihren Teams einen ersten kleinen Schritt zurück zur Normalität in der Corona-Krise. Einhergehend mit den Lockerungen der Vorschriften in einigen US-Bundesstaaten dürfen Basketball-Profis die Einrichtungen ihrer Clubs zukünftig wieder zum Trainieren nutzen - allerdings frühestens ab dem 8. Mai, auf freiwilliger Basis und ohne die Anwesenheit von Trainern. Zudem dürfen nie mehr als vier Spieler gleichzeitig da sein und eine Zusammenarbeit dieser der Profis ist untersagt. Für Teams, deren Spieler diese Möglichkeit wegen der Situation in den jeweiligen Städten noch nicht nutzen können, will die Liga sich Alternativen überlegen. Ideen nannte die NBA in der Mitteilung keine.

Montag, 27.04.2020

BBL: Die Basketball-Bundesliga hat sich gegen einen Abbruch der Saison entschieden. Zehn Teams wollen in der Coronavirus-Pandemie den Meister ausspielen. Es soll keinen Absteiger geben.

Sonntag, 26.04.2020

NBA: Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA wird ab Freitag (01.05.2020) wohl einigen Teams die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes erlauben. Das berichtet ESPN. Allerdings darf lediglich individuell gearbeitet werden, Mannschaftseinheiten sind weiterhin verboten. Die Liga soll beschlossen haben, den Teams in den US-Bundesstaaten und Städten die Wiedereröffnung der Klubeinrichtungen zu ermöglichen, in denen ab Mai die Lockdown-Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie gelockert werden. Unter anderem dürfen Spieler in Georgia in der kommenden Woche wieder auf das Klubgelände. Viele NBA-Spieler sind wegen der Unterbrechung der Saison in ihre Heimatorte zurückgekehrt. Daher sollen die geöffneten Trainingseinrichtungen nicht nur den jeweiligen Teams. sondern auch Profis anderer Klubs zur Verfügung stehen, die im Einzugsbereich wohnen. Dies ist sonst auch in der Sommerpause gängige Praxis.

Freitag, 24.04.2020

BBL: Die Verantwortlichen der Basketball-Bundesliga der Männer sprechen sich klar für eine Fortsetzung der derzeit bis zum 30. April ausgesetzten Saison aus. "Aus Sicht der Basketball-Bundesliga GmbH macht es deutlich mehr Sinn, die Saison zu Ende zu spielen, als sie abzubrechen", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz der Deutschen Presse-Agentur. In einer Videoschalte am Montag (27.04.2020) wollen die 17 Clubs und die Ligaspitze darüber entscheiden, wie es weitergeht.

Donnerstag, 23.04.2020

International: Eine Entscheidung über ein mögliches Saison-Aus der Basketball-Euroleague und damit auch des Final Four, das eigentlich in Köln hätte stattfinden sollen, wird bis zum 24. Mai fallen. Die Vereine der Euroleague, der auch die Bundesligisten Bayern München und Alba Berlin angehören, hätten sich einstimmig für einen Fahrplan entschieden, der auch die Deadline für eine mögliche Absage durch die Coronavirus-Pandemie beinhaltet. Präsident und Geschäftsführer Jordi Bertomeu sprach in einer Mitteilung am Donnerstag von einer wichtigen Vereinbarung für die Liga.

Samstag, 18.04.2020

NBA: Die nordamerikanische Profiliga NBA und die Spielergewerkschaft NBPA haben sich auf einen Plan zur Reduzierung der Spielergehälter geeinigt. Wie die Liga mitteilte, sollen 25 Prozent der Bezüge ab dem 15. Mai durch die Klubs zurückgehalten werden. Die Maßnahme soll der schrittweisen Senkung der Löhne der Basketball-Profis für den Fall eines vorzeitigen Saisonabbruchs wegen der Corona-Pandemie dienen. Sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, würde das zurückgelegte Geld abhängig von der Anzahl der Spiele an die Profis ausgezahlt werden.

Montag, 30.03.2020

DBBL: Die Saison 2019/20 in der DBBL ist annulliert. Entgegen zuvor anders lautender Informationen wird es damit keinen Meister und demnach auch keine Auf- oder Absteiger aus der, bzw. in die Damen Basketball Bundesliga geben. Das gab die Liga in einer Pressemitteilung bekannt.

Donnerstag, 12.03.2020

BBL und DBBL: Die Basketball-Bundesliga setzt ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres aus. Auf einer Versammlung stimmten die Verantwortlichen der Vereine einstimmig für eine Unterbrechung der Saison. Die Frauen dagegen beenden die Saison mit sofortiger Wirkung.

International: Der Basketball-Weltverband hat entschieden, von diesem Freitag an alle Wettbewerbe bis auf weiteres zu unterbrechen. Davon betroffen sind unter anderem die Champions League und der FIBA Europe Cup, in dem sich Bundesligist Bayreuth für das Halbfinale qualifiziert hatte. Auch die Basketball-Königsklasse Euroleague hat ihren Wettbewerb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Stand: 18.07.2020, 12:22

Darstellung: