Alba erteilt Bayern eine Lektion, Ludwigsburg weiter vorn

Jaleen Smith (l.) im Zweikampf mit Diante Maurice

BBL

Alba erteilt Bayern eine Lektion, Ludwigsburg weiter vorn

Die MHP Riesen Ludwigsburg stehen in der Basketball-Bundesliga vor der Vorrunden-Meisterschaft. Bayern Münchens Basketballer haben vor ihrem wichtigen Euroleague-Duell am Mittwoch mit Armani Mailand im Bundesliga-Spitzenspiel hingegen eine schwere Niederlage kassiert.

Bayern München erhielt in eigener Halle bei der deklassierenden 62:100 (30:52)-Pleite gegen Alba Berlin eine Lektion vom Titelverteidiger und verpasste damit den Sprung am Hauptstadt-Team vorbei auf Platz zwei. München konnte am Sonntag (25.04.2021) gegen Berlin nicht wie erhofft Selbstvertrauen für die Begegnung mit Mailand tanken.

Berlin war den Hausherren in allen Belangen überlegen und machte die Demütigung für die Bayern in der Schlussminute durch seine dreistellige Punktausbeute perfekt. München hatte in D.J. Seeley mit 16 Punkten immerhin den erfolgreichsten Werfer des Spiels in seinen Reihen. Berlins eifrigste Punktesammler waren Niels Giffey und Benjamin Lammers mit jeweils 15 Zählern.

Ludwigsburg bleibt vorn

Berlin bleibt mit sechs Punkten Rückstand erster Verfolger von Spitzenreiter MHP Riesen Ludwigsburg. Die Mannschaft von Trainer John Patrick gewann am Samstag bei den Jobstairs Gießen 46ers mit 89:80 (48:27) und führt die Liga fünf Partien vor Ende der regulären Saison mit 27:2-Siegen souverän vor Meister Alba Berlin an. Gießen droht dagegen als Tabellenvorletzter der Abstieg.

Die Gäste dominierten von Beginn an die Partie und führten Ende des dritten Viertels das Match sogar mit 27 Zählern an. Erst im Schlussdurchgang ließen die Ludwigsburger deutlich nach. Bester Werfer bei Ludwigsburg war Jaleen Smith mit 17 Punkten.

Ulm siegt in Oldenburg

Dank eines starken vierten Viertels (32:14) gewann ratiopharm Ulm bei den EWE Baskets Oldenburg mit 93:75 (41:41). Großen Anteil am Ulmer Erfolg hatten Troy Caupain und Cameron Clark mit jeweils 26 Punkten. Oldenburg (22:8) bleibt Vierter, Ulm (19:11) festigte Platz sieben. Beide Klubs haben sich bereits für die Playoffs qualifizieren können.

Vechta vor Abstieg

Rasta Vechta steht vor dem Abstieg aus der BBL. Nach dem 81:98 (37:45) am Samstagabend bei den Hakro Merlins Crailsheim bleibt die Mannschaft von Trainer Derrick Allen mit 5:25-Siegen auf dem letzten Tabellenplatz. Der MBC auf Rang 16 hat drei Erfolge mehr. Damit müssen die Niedersachsen mindestens drei der verbleibenden vier Partien gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Die Löwen Braunschweig kamen bei medi Bayreuth zu einem 77:64 (38:24)-Erfolg. Nach dem Coup bei Alba Berlin zeigten die Niedersachsen nur 48 Stunden später wieder eine starke Vorstellung. Mit 12:18-Siegen kletterten die Braunschweiger auf Rang zehn.

Hamburg Towers siegen auch dank Ex-Lacrosse-Ass

Bereits am Freitag bewiesen die Hamburg Towers auch gegen die s.Oliver Würzburg ihre Heimstärke. Großen Anteil am Sieg hatte BBL-Debütant Patrick Spencer - der bis vor zwei Jahren noch Lacrosse-Spieler war.

Spencer steuerte beim 95:83-Sieg der favorisierten Hamburger 18 Punkte, sieben Rebounds und zwei Steals bei. Der 24-Jährige US-Amerikaner war Ende Februar zunächst als Trainingsspieler zu den Towers gekommen.

"Ich bin zufrieden mit Pat", sagte Hamburgs Trainer Pedro Calles nach der Partie. "Ich glaube, es war nicht einfach, heute sein erstes Spiel zu spielen und so zu produzieren. Er ist nun seit zwei Monaten bei uns und hat unsere Prinzipien verstanden. Ich freue mich für ihn, aber ich freue mich vor allem für das gesamte Team."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Einer der besten Lacrosse-Spieler der USA

Spencer hatte in der High School Lacrosse und Basketball gespielt und avancierte anschließend zwischen 2016 und 2019 an der Loyola University Maryland zu einem der besten Lacrosse-Spieler des Landes. Doch im Anschluss wechselte er zum Basketball, spielte an der Northwestern University. Jetzt scheint er auch den Sprung in die BBL zu meistern.

Bester Schütze der Partie war Hamburgs Maik Kotsar mit 21 Punkten. Für Würzburg, das als Tabellen-15. sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge hat, kamen Perry Jones und Robert Lowery jeweils auf 17 Zähler.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Samstag, 24.04.2021 | 18.00 Uhr

Wappen Jobstairs Giessen 46ers

Jobstairs Giessen 46ers

Garrett (22), Bryant (15), Stark (15), Thomas (12), James Jr. (8), Zylka (3), Pjanic (2), Hamilton (2), Brown (1), Köpple, Uhlemann

80
Wappen MHP RIESEN Ludwigsburg

MHP RIESEN Ludwigsburg

Smith (17), McLean (16), Bartolo (14), Rodriguez (14), Hulls (11), Da Silva (5), Brown Jr. (5), Wohlfarth-Bottermann (4), Darden (3), Herzog, Johannes Patrick, Santana Mojica

89

Fakten und Zahlen zum Spiel

Jobstairs Giessen 46ers MHP RIESEN Ludwigsburg
Wurfbilanz 66 Würfe, 33 Treffer 69 Würfe, 33 Treffer
Trefferquote 50,0% 47,8%
Freiwurfbilanz 7 Würfe, 5 Treffer 16 Würfe, 13 Treffer
Trefferquote 71,4% 81,2%
Rebounds 33 37
Schiedsrichter Kovacevic, Kattur, Bejaoui

Stand der Statistik: Samstag, 24.04.2021, 19:50 Uhr

vs/dpa | Stand: 25.04.2021, 20:00

Darstellung: