BBL: Ulm besiegt FC Bayern zum Auftakt

ratiopharm ulm

Basketball-Bundesliga

BBL: Ulm besiegt FC Bayern zum Auftakt

Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben Titelfavorit FC Bayern München zum Auftakt der Basketball-Bundesliga eine überraschende Heimniederlage verpasst.

In einem hochklassigen Match gewannen die Ulmer nach Verlängerung mit 86:83. Bayerns Hilliard (26 Punkte) und Ulms Semaj Christon (27) waren beste Schützen.

Ulm konnte im ersten Viertel schon überzeugen und führte nach zehn Minuten mit 23:20. Die Münchner Gastgeber ließen sich davon allerdings nicht beeinflussen. Vor allem der Ex-Ulmer Augustine Rubit und Darrun Hilliard sorgten bis zur Pause mit jeweils 14 Punkten für einen Acht-Punkte-Vorsprung. Die Bayern sahen nach dem Seitenwechsel bereits wie der sichere Sieger aus (52:41/25. Minute).

Ulm kommt zurück

Dann kam Ulm zurück. Nach 30 Minuten verkürzte die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic auf 55:58. Im Schlussabschnitt lagen die Ulmer eine Minute vor Schluss mit 75:71 vorn, ehe Hilliard drei Sekunden vor dem Ende die Bayern in die Verlängerung warf. Dort besaßen die Ulmer die besseren Nerven und holten verdient den ersten Saisonsieg. Bayerns Hilliard (26 Punkte) und Ulms Semaj Christon (27) waren beste Schützen.

Isiaha Mike, Niners Chemnitz, Rickey Paulding, EWE Baskets Oldenburg.

Trotz einer überragenden Leistung von Neuzugang Max Heidegger hatten die Baskets Oldenburg bereits am Samstag den Start in die neue Saison verpatzt. Bei den Chemnitz 99ers mussten sich die Niedersachsen nach einer dramatischen Partie mit 78:79 (38:39) geschlagen geben. Der 24 Jahre alte Heidegger kam in seinem ersten Pflichtspiel für die Oldenburger auf 34 Punkte, konnte die Niederlage am Ende aber auch nicht verhindern.

"Natürlich haben wir uns den Auftakt anders vorgestellt", sagte der Amerikaner: "Am Dienstag geht es aber schon weiter, da müssen wir wieder bereit sein." Dann trifft Oldenburg auf die Hakro Merlins Crailsheim, die ihr erstes Spiel gegen Würzburg klar mit 111:84 gewannen.

Bamberg siegt in Göttingen

Einen gelungenen Start feierte Ex-Meister Brose Bamberg. Bei der BG Göttingen gelang ein 82:76 (46:37), bester Werfer war Neuzugang Omar Prewitt mit 19 Zählern. Bei Göttingen konnten auch die 23 Punkte von Kamar Baldwin die Niederlage nicht verhindern.

Fraport Frankfurt fing sich zum Auftakt eine Heimpleite gegen die Löwen aus Braunschweig ein. Beim 76:89 (38:35) glitt den Frankfurtern die Partie nach der Pause aus den Händen. Sehr souverän traten die Jobstairs Gießen gegen medi Bayreuth auf. Beim 86:74 (47:35) dominierten sie die Partie beinahe über die gesamte Distanz.

Heidelberg-Sieg bei Rückkehr nach 36 Jahren

Zuvor war Heidelberg bei der Rückkehr mit einem Sieg in die Basketball-Bundesliga gestartet. Im ersten Erstliga-Spiel nach 36 Jahren gewann der Aufsteiger beim Mitteldeutschen BC.

Die MLP Academics Heidelberg sind mit einem Sieg in die BBL zurückgekehrt.

Brekkott Chapman erzielte 17 Punkte, Shyron Ely steuerte 16 Zähler zum überraschenden Auswärtserfolg der MLP Academics bei. Der Verein, der früher USC Heidelberg hieß, war 1985 aus der Bundesliga abgestiegen und seither nicht wieder zurückgekehrt.

Knapper Sieg für Ludwigsburg

Der letztjährige Hauptrundensieger MHP Riesen Ludwigsburg mühte sich am Samstagabend zu einem knappen Heimsieg. Beim 88:87 (48:47) gegen die Hamburg Towers wechselte die Führung hin und her.

Überraschende Niederlage für Alba

Am Donnerstagabend (23.09.2021) hatte die neue Spielzeit in der BBL begonnen. Titelverteidiger Alba Berlin verlor dabei überraschend mit 86:88 gegen die Telekom Baskets Bonn.

Die Hauptstädter und Pokalsieger FC Bayern München gelten als Topfavoriten auf den Titel, der in den Playoffs ab Mai ausgespielt wird.

dpa | Stand: 26.09.2021, 18:48

Darstellung: