Bonns Parker Jackson (l) im Duell mit Münchens Nihad Dedovic

Basketball | Bundesliga BBL-Playoffs: Bonn gibt sich noch nicht geschlagen

Stand: 04.06.2022 20:01 Uhr

Die Telekom Baskets Bonn haben ein vorzeitiges Saisonaus in der Basketball-Bundesliga abgewendet. Am Samstag (04.06.2022) gewannen die Bonner das dritte Playoff-Halbfinalspiel beim FC Bayern München mit 86:84 (45:40) und verkürzten in der Best-of-five-Serie auf 1:2. Am kommenden Montag haben die Bayern mit einem Sieg in einem weiteren Heimspiel aber die Chance, ins Finale einzuziehen.

Die Bonner erwischten den besseren Start, fanden offensiv verschiedene Optionen und führten dank der besseren Dreierquote zur Viertelpause mit 24:20. Nach dem sechsten erfolgreichen Distanzwurf lagen die Gäste Mitte des zweiten Durchgangs dank Jeremy Morgan erstmals zweistellig vorne. Mit Gavin Schilling auf dem Feld stoppten die Bayern einen 10:0-Lauf Bonns und verkürzten zur Pause auf 40:45.

Krimi zum Spielende: München kommt zurück

Im dritten Durchgang kamen die Münchner Schritt für Schritt zurück und glichen eine Minute vor der Viertelpause kurzzeitig aus. Nach einem 6:0-Lauf ließen die Gäste im vierten Durchgang einen 9:0-Lauf folgen, doch den Gastgebern gelang 66 Sekunden vor Schluss erneut der Ausgleich. Nachdem Javontae Hawkins, der mit 19 Punkten Topscorer wurde, Bonn mit einem verwandelten Freiwurf mit 85:84 in Führung gebracht hatte, blockte auf der Gegenseite Karsten Tadda den Korbleger von Münchens Nick Weiler-Babb.

BBL-Playoffs: Bonn verkürzt im Halbfinale gegen Bayern

Florian Hecht, Sportschau, 05.06.2022 10:14 Uhr

Alba Berlin bereits in die Finalserie eingezogen

Titelverteidiger Alba Berlin hatte am Freitagabend gegen die MHP Riesen Ludwigsburg erneut die Finalserie in der Basketball-Bundesliga klar gemacht.

Basketball-Bundesliga: Alba steht im Finale

Thomas Bareiß, Sportschau, 03.06.2022 09:36 Uhr