Basketballer starten Bundesligasaison Anfang November

Bambergs Louis Olinde im Duell mit Luke Sikma und Marcus Eriksson von Alba Berlin

Pokal schon ab Oktober

Basketballer starten Bundesligasaison Anfang November

Die Korbjagd in der Basketball-Bundesliga startet am 6. November, bereits ab Mitte Oktober wird der Pokalwettbewerb komplett ausgespielt. Auf diese Rahmendaten haben sich die Vereine mit dem Präsidium und der Geschäftsführung der BBL verständigt.

Die Basketball Bundesliga (BBL) wird Anfang November in ihre neue Saison starten. Dies teilte die Liga am Freitag (10.07.2020) nach einer Sitzung am Dienstag mit allen aktuellen 17 Bundesligisten in Frankfurt mit. Als Termin ist das Wochenende 6. bis 8. November vorgesehen. Am Modus werde sich nichts ändern, am 15. Juni 2021 soll die Spielzeit planmäßig beendet werden.

Saison nach gewohntem Modus

Der Meister wird demnach nach dem gewohnten Modus ermittelt - also mit einer Hauptrunde und anschließenden Playoffs ab dem Viertelfinale.

Pokal schon ab Oktober

Bereits Mitte Oktober beginnt der BBL-Pokal, für den es einmalig einen modifizierten und erweiterten Modus geben wird. Letzte Details dazu seien noch in der Abstimmung und sollen zeitnah veröffentlicht werden, teilte die BBL am Freitag mit. Das Endspiel ist für Anfang November geplant.

Gemeinsamer Hygieneleitfaden mit Hanballern und DEL

Ziel ist es, alle Spiele in der kommenden Saison mit Zuschauern auszutragen. Dafür hat die BBL gemeinsam mit der Handball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga einen generellen Leitfaden erstellt, der momentan vom Robert Koch-Institut geprüft wird. Für die Erstellung eines tragfähigen Hygienekonzepts ist jeder Verein selbst verantwortlich.

Lizenzen: Anpassungen wegen Corona

Wegen der Corona-Krise war das Lizenzstatut für die kommende Saison bereits im Vorfeld angepasst worden. Der Mindestetat von drei Millionen Euro wurde ausgesetzt, jeder Verein muss aber einen mindestens ausgeglichenen Finanzplan einreichen.

Darstellung: