Steelers und Raiders sichern sich auf den letzten Drücker die Playoffs

Ben Roethlisberger

American Football | NFL

Steelers und Raiders sichern sich auf den letzten Drücker die Playoffs

Die Pittsburgh Steelers um Quarterback Ben Roethlisberger haben ihr letztes NFL-Spiel der Hauptrunde gewonnen - und sich genau wie die Las Vegas Raiders so gerade noch den Einzug in die Playoffs gesichert.

Die Playoff-Teilnehmer in der NFL stehen fest. Als letztes Team sicherten sich die Raiders am Sonntagabend (10.01.2022, Ortszeit) das Ticket für die K.o.-Runde in der National Football League.

In einer am Ende unerwartet engen und teilweise dramatischen Partie stand das 35:32 gegen die Los Angeles Chargers erst nach der Verlängerung fest. Bei einem Unentschieden wären beide Mannschaften in den Playoffs dabei gewesen, aber die Raiders entschieden sich in letzter Sekunde noch für einen Field-Goal-Versuch und gewannen die Partie dadurch.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Roethlisberger-Karriere verlängert

Die Pittsburgh Steelers rutschten deswegen am letzten Spieltag der Hauptrunde noch in die Playoff-Plätze - die 18 Jahre währende Karriere von Quarterback-Routinier Ben Roethlisberger verlängert sich damit um mindestens eine Woche. Die Raiders spielen am Samstag nun gegen die Cincinnati Bengals, die Steelers bekommen es tags darauf mit den Kansas City Chiefs zu tun.

49ers siegen in Overtime und erreichen ebenfalls die Playoffs

Die San Francisco 49ers sicherten sich derweil zum zweiten Mal in den letzten acht Jahren die Teilnahme an den Playoffs. Dank einer starken Aufholjagd bezwangen die 49ers mit Quarterback Jimmy Garoppolo die Los Angeles Rams mit 27:24 nach Verlängerung.

Titans gewinnen Krimi gegen Houston

In der AFC sicherten sich die Tennessee Titans durch das 28:25 gegen die Houston Texas ein Freilos zum Start der Playoffs am kommenden Wochenende und fingen die Kansas City Chiefs noch ab. Beide Mannschaften kommen auf zwölf Siege und fünf Niederlagen, aber die Titans haben das direkte Duell mit den Chiefs gewonnen und bekommen deswegen wie die Green Bay Packers in der NFC die Pause.

Amon-Ra siegt gegen Bruder Equanimeous

Die Packers haben so auch zusätzlich Zeit, die unerwartete Niederlage gegen die Detroit Lions zu verdauen. Im Duell der deutsch-amerikanischen St.-Brown-Brüder Amon-Ra und Equanimeous gewannen die Lions 37:30. Amon-Ra St. Brown fing den fünften Touchdown seiner NFL-Karriere und beendete seine Premieren-Saison als erster Neuling der NFL-Geschichte mit sechs Spielen in Serie, in denen er mindestens acht Bälle fing. Insgesamt kam er auf 109 Yards, sein Bruder hatte zwei gefangene Pässe über insgesamt 22 Yards. Für die Lions war es erst der dritte Saisonsieg.

dpa | Stand: 10.01.2022, 08:11

Darstellung: