NFL: Patriots weiter auf Erfolgskurs, Green Bay verliert ohne Rodgers

Hunter Henry von den Patriots feiert seinen Touchdown im Spiel gegen die Carolina Panthers

American Football

NFL: Patriots weiter auf Erfolgskurs, Green Bay verliert ohne Rodgers

Die New England Patriots kommen in der US-Football-Liga NFL immer besser in Fahrt und haben durch einen Auswärtssieg bei den Carolina Panthers nun vier der vergangenen fünf Partien gewonnen.

Die Patriots gewannen am Samstag (07.11.2021, Ortszeit) bei den Panthers mit 24:6 und holten damit den dritten Erfolg nacheinander. In der AFC East sind die Patriots mit fünf Siegen aus neun Spielen weiter Zweiter hinter den Buffalo Bills.

Weil die Bufallo Bills parallel völlig unerwartet gegen die Jacksonville Jaguars 6:9 verloren, haben beide Teams nun fünf Siege und alle Chancen auf die Playoffs. Die Bills zählen zu den Topteams der NFL, die Jaguars sind derzeit das wohl schlechteste Football-Team der Liga.

Allen sackt Allen

Bei der Bills-Niederlage bei den Jaguars gab es ein Kuriosum. Josh Allen, Defensive End der Jaguars, gelang ein Sack gegen Josh Allen, Quarterback der Bills. Danach fing Allen (Jacksonville) auch noch eine Interception von Allen (Buffalo).

Die Pleite der Bills war nicht die einzige Überraschung. Die Dallas Cowboys waren nach zuletzt sechs Siegen in Serie beim 16:30 gegen die Denver Broncos chancenlos.

Die New York Giants holten einen unerwarteten 23:16-Heimsieg gegen die Las Vegas Raiders.

Cleveland mit erstem Sieg ohne Odell Beckham jr.

Im ersten Sieg nach der Trennung von Starspieler Odell Beckham Jr. gewannen die Cleveland Browns 41:16 bei den Cincinnati Bengals und zogen in der Bilanz mit dem Gegner gleich. Wie die Patriots haben beide Teams aus der AFC North fünf Siege und vier Niederlagen auf dem Konto.

Die Browns hatten am Freitag mitgeteilt, dass der 29 Jahre alte Wide Receiver Beckham Jr. künftig nicht mehr für die Franchise spielen werde. "Es ist der Punkt gekommen, an dem es das Beste ist, als Team ohne Odell weiterzumachen."

Packers verlieren Rodgers bei den Chiefs

Nach dem positiven Corona-Test von Quarterback Aaron Rodgers verloren die Green Bay Packers bei den Kansas City Chiefs 7:13. Nach zuvor sechs Siegen in Serie fand Ersatzmann Jordan Love als Spielmacher keine Mittel und wurde von seinen Mitspielern immer wieder im Stich gelassen gegen die Super-Bowl-Champions von vor zwei Jahren. Equanimeous St. Brown wurde von Love im Angriff nicht angespielt.

Pleite für Rams, Cardinals wieder mit der besten Bilanz

Auch die Los Angeles Rams verloren und kassierten ihre zweite Niederlage der Saison. Im Heimspiel gegen die Tennessee Titans gab es ein 16:28. Das erfolgreichste Team der Saison sind deswegen wieder die Arizona Cardinals, die beim 31:17 gegen die San Francisco 49ers ihren achten Saisonsieg holten und damit mehr haben als alle Konkurrenten.

Steelers gewinnen spannendes Spiel gegen Chicago

Die Pittsburgh Steelers haben das umkämpfte Spiel gegen die Chicago Bears gewonnen. Erst ein Field Goal 30 Sekunden vor Schluss machte den 29:27-Heimsieg perfekt. Das Team um Quarterback-Routinier Ben Roethlisberger führte zwischenzeitlich 14:0 und 20:6, geriet aber im letzten Viertel noch erheblich unter Druck und lag 1:52 Minute vor dem Ende mit einem Punkt in Rückstand. Roethlisberger kam beim vierten Steelers-Sieg in Serie auf zwei Touchdown-Pässe.

dpa/sid | Stand: 09.11.2021, 07:44

Darstellung: