NFL: Footballer St. Brown mit Lions weiter ohne Sieg

Amon-Ra St. Brown versucht der gegnerischen Defensive auszuweichen

American Football

NFL: Footballer St. Brown mit Lions weiter ohne Sieg

Der deutsche Football-Profi Amon-Ra St. Brown wartet auch nach seinem elften Spiel in der US-Profiliga NFL weiter auf seinen ersten Sieg. Der Passempfänger verlor mit den Detroit Lions zu Hause gegen die Chicago Bears mit 14:16.

Cairo Santos sorgte mit einem 28-Yard-Field-Goal für den Erfolg der Gäste. Die Bears beendeten an Thanksgiving damit eine fünf Spiele dauernde Niederlagenserie. Die Lions machten zu viele Fehler und warten schon 15 Spiele auf einen Erfolg. Der letzte liegt fast ein Jahr zurück.

Rückkehrer Goff mit zwei Touchdown-Pässen

Der zuletzt verletzte Quarterback Jared Goff spielte wieder bei den Lions und warf zwei Touchdown-Pässe. St. Brown fing Pässe für 23 Yards Raumgewinn. Detroits D'Andre Swift musste im ersten Viertel nach einer Schulterverletzung vom Feld, bei den Bears Roquan Smith aufgrund einer Achillessehnenverletzung.

Dallas Cowboys müssen nächsten Rückschlag hinnehmen

Die Dallas Cowboys, eigentlich auch ein Team aus dem erweiterten Favoritenkreis, taten sich gegen die Las Vegas Raiders wie schon in der Vorwoche gegen Kansas City eher schwer. Und wie in der Vorwoche verlor das Team um Quarterback Dak Prescott am Ende. 33:36 hieß es nach Verlängerung aus Sicht der Cowboys, die sich mit insgesamt 14 Strafen für 166 Yards selbst um ein besseres Ergebnis brachten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Abwesenheit des am Coronavirus erkrankten Amari Cooper und des unter einer Gehirnerschütterung leidenden CeeDee Lamb merkte man bei den Cowboys vor allem zu Beginn deutlich. Ohne seine beiden besten Passempfänger kam Prescott nur langsam ins Spiel, steigerte sich dann aber deutlich. Weil aber auch sein Gegenüber Derek Carr eine Glanzleistung lieferte und Dallas sich selbst schwächte, reichte es am Ende nicht zum Erfolg. Die Cowboys sind trotz der Niederlage mit einer Bilanz von 7-4 weiterhin auf Playoff-Kurs. Auch die Raiders haben mit nun 6-5 noch realistische Chancen.

New Orleans Saints gehen gegen Buffalo baden

Die Playoff-Chancen der New Orleans Saints schwinden indes immer weiter. Gegen die Buffalo Bills hatten die verletzungsgeplagten Saints beim 6:31 keine Chance. Ohne ihre Running Backs Alvin Kamara und Mark Ingram sowie ohne den ohnehin langzeitverletzten Quarterback Jameis Winston bekam man gegen eine der besten Defensiven der Liga kaum einmal Punkte auf die Anzeigetafel. Buffalo hielt sich gegen einen harmlosen Kontrahenten schadlos, zwei Interceptions von Josh Allen wurden nicht bestraft. Die Saints müssen sich nun mit fünf Siegen und sechs Niederlagen gewaltig strecken, wenn sie noch in die Endrunde einziehen wollen. Buffalo ist mit sieben Siegen bei vier Pleiten auf Playoff-Kurs.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

dpa/red | Stand: 26.11.2021, 10:39

Darstellung: