Der Ligachef der European LEague of Football (ELF): Patrick Esume.

American Football | ELF

Drei neue ELF-Mitglieder für 2023 präsentiert

Stand: 13.05.2022, 16:24 Uhr

Schon vor dem Start in ihre zweite Saison hat die European League of Football (ELF) drei Neuzugänge für das Jahr 2023 vorgestellt.

Ligachef Patrick Esume kündigte bei einer Pressekonferenz in Hamburg an, dass die Milano Seamen aus Italien, die Fehervar Enthroners aus dem ungarischen Szekesfehervar und ein Team aus Zürich in der Schweiz in die Liga kommen werden.

Start mit zwölf statt acht Teams

Die aktuelle Spielzeit beginnt am 4. Juni mit dem Spiel der Istanbul Rams bei den Cologne Centurions in Köln. Die Türken sind eine von vier neuen Mannschaften. Dazu sorgen die österreichischen Teams Swarco Raiders und Vienna Vikings sowie Düsselforf Rhein Fire dafür, dass die ELF in diesem Jahr mit zwölf statt acht Teams an den Start geht.

Als alte Standorte bleiben außer Köln noch Hamburg, Frankfurt, Berlin, Stuttgart, Leipzig, Wroclaw (Polen) sowie Barcelona (Spanien) in der Liga. Das Endspiel ist für den 25. September im österreichischen Klagenfurt geplant. Der TV-Sender ProSiebenMaxx wird jeden Sonntag ein Spiel live übertragen.

Quelle: dpa

Darstellung: