Super-G in Bansko abgesagt

Nebel auf der Super-G-Strecke

Weltcup in Bulgarien

Super-G in Bansko abgesagt

Der für heute geplante Weltcup-Super-G im bulgarischen Bansko ist abgesagt worden. Das Rennen sollte um 11.45 Uhr gestartet werden.

Wie der Skiweltverband am Morgen mitteilte, muss das Rennen wegen Schneefalls in der Nacht und einer anhaltenden ungünstigen Wetterprognose ausfallen. Der Schnee konnte vor allem in den Sturzzonen nicht rechtzeitig aus der Piste geschafft werden. In dem Skigebiet in Bulgarien wäre der erste Super-G nach den Weltmeisterschaften ausgetragen worden, für den Deutschen Skiverband wollte unter anderen Kitzbühel-Sieger Josef Ferstl antreten. Der Riesenslalom am Sonntag ist laut Weltverband nicht gefährdet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wie der Ski-Weltverband FIS darüber hinaus mitteilte, wird das Rennen ersatzlos aus dem Kalender gestrichen. Auch der in Garmisch-Partenkirchen kurz vor der WM abgesagte Riesenslalom wird nicht mehr ausgetragen. Die in Garmisch-Partenkirchen ausgefallene Abfahrt soll am kommenden Freitag in Kvitfjell/Norwegen nachgeholt werden.

Thema in Das Erste, Sportschau am 23.02.2019, 09 Uhr

Stand: 23.02.2019, 09:03

Darstellung: