Die Weltmeister:innen von Cortina d'Ampezzo 2021

Die Weltmeister:innen von Cortina d'Ampezzo 2021

Die Weltmeister:innen bei der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo 2021. Zwölf Einzeltitel wurden vergeben. Eine Medaille gab es beim Team-Event.

Lara Gut-Behrami freut sich über ihren Sieg beim Super-G

Super-G: Laura Gut-Behrami holt das erste Gold der WM

Die Topfavoritin auf Gold setzte sich auf der "Olimpia delle Tofane" durch: Die Schweizerin Lara Gut-Behrami sicherte sich im Super-G die erste Goldmedaille bei der WM in Cortina d'Ampezzo.

Super-G: Laura Gut-Behrami holt das erste Gold der WM

Die Topfavoritin auf Gold setzte sich auf der "Olimpia delle Tofane" durch: Die Schweizerin Lara Gut-Behrami sicherte sich im Super-G die erste Goldmedaille bei der WM in Cortina d'Ampezzo.

Super-G: Gold für Kriechmayr: "Ein großes Privileg, dass wir so eine WM haben"

Im Super-G holte sich der Favorit die Goldmedaille. Vincent Kriechmayr ließ die rot-weiß-rote Skination gleich im ersten Rennen der Männer jubeln.

Abfahrt: Suter die Köngin auf der Tofana

In der Königsdiziplin war Corinne Suter nicht zu schlagen. Die Schweizerin wurde in der Abfahrt ihrer Favoritinnenrolle gerecht und holte das zweite Gold für die Eidgenossen.

Abfahrt: Kriechmayr krönt sich auch in der Königsdiziplin

Vincent Kriechmayr krönte sich auf der neuangelegten Vertigine-Piste mit dem Abfahrtssieg zum Doppelweltmeister: "Es ist wunderschön, wenn man in einem Atemzug mit diesen Legenden genannt wird", sagte der Österreicher, der erst als dritter Athlet nach seinem Landsmann Hermann Maier (1999) und dem Amerikaner Bode Miller (2005) das Speed-Double bei einer alpinen WM geschafft hat.

Kombination: Shiffrin ist die beste Kombiniererin

Mit Mikaela Shiffrin hat sich die kompletteste Skifahrerin im Kampf um Kombinations-Gold klar durchgesetzt. Die US-Amerikanerin zeigte nicht nur beim Slalom ihre Extraklasse und krönte sich verdient zur Weltmeisterin.

Kombination: Schwarz erhöht Österreichs Goldbilanz

Marco Schwarz bescherte Österreich in der Kombination nach dem Doppelschlag von Vincent Kriechmayr das dritte Gold.

Parallel-Rennen: Bassino und Liensberger zeitgleich zum Titel

Marta Bassino und Katharina Liensberger sind die ersten Weltmeisterinnen im neu aufgelegten Parallel-Einzelwettbewerb. Die Italienerin fuhr im finalen Duell zeitgleich mit der Österreicherin durchs Ziel. Deshalb wurden beide am Ende mit Gold belohnt.

Parallelrennen: Der Weltmeister kommt aus Frankreich

Mathieu Faivre konnte sich im neuaufgelegten Parallel-Einzelwettbewerb durchsetzen und sich zum ersten Weltmeister in dieser Disziplin machen. Damit bescherte er Frankreich das erste Gold bei der Ski-WM 2021.

Team-Event: Norwegen räumt Teamgold ab

Beim Parallel-Event ging Gold an Norwegen. Im Weltmeister-Team machten Thea Louise Stjernesund, Sebastian Foss-Solevaag, Kristina Riis-Johannessen und Fabian Wilkens Solheim den Erfolg im Finale gegen Schweden klar.

Riesenslalom: Gut-Behrami schnappt sich zweiten WM-Titel

In einem Hundertstelkrimi hat sich Lara Gut-Behrami das zweite Gold bei der WM gesichert. "Es ist unglaublich, eine Medaille zu gewinnen", sagte sie, "der Riesenslalom war immer super wichtig für mich."

Riesenslalom: Faivre räumt überraschend Gold ab

Nachdem die Topfavoriten patzten, war der Weg frei für eine Überraschung: Der Franzose Mathieu Faivre konnte nach dem Titel im Parallel-Event auch im Riesenslalom eine Goldmedaille feiern.

Slalom: Liensberger die neue Slalom-Queen

Katharina Liensberger hat bei der Ski-WM den großen Coup gelandet und der vierfachen Weltmeisterin Mikaela Shiffrin den Thron entrissen. "Großartig, das ist unglaublich", strahlte die 23-Jährige Österreicherin.

Slalom: Foss-Solevaag nimmt Platz auf dem Slalom-Thron

Sebastian Foss-Solevaag sicherte sich die letzte Goldmedaille der WM. Etwas überraschend setzte sich der Norweger im Slalom durch. "Das ist unglaublich, ein Traum", sagte der neue Weltmeister.

Stand: 20.02.2021, 17:52 Uhr

Darstellung: