Freitag in der Quali knapp hinter Stoch

Richard Freitag

Qualifikation in Innsbruck

Freitag in der Quali knapp hinter Stoch

Richard Freitag hat in der Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee am Mittwoch (03.01.2018) bei windigen Verhältnissen den dritten Rang erreicht. Sein ärgster Rivale Kamil Stoch landete einen Platz vor ihm. Der Sieg in der Qualifikation ging an den Japaner Junshiro Kobayashi.

Sturmtief "Burglind" stellte die 67 Springer auf eine Geduldsprobe: Immer wieder musste die Qualifikation auf der Bergiselschanze wegen starken Windes und Regens unterbrochen werden. "Es ist unangenehm, dass die Springer so lange warten müssen", sagte Bundestrainer Werner Schuster.

Am Ende lag Stoch vor Freitag. Der Pole kam auf 127,5 Meter. Der Sachse lag mit 125 Metern knapp hinter dem Führenden der Gesamtwertung und wurde Dritter. Die Qualifikation gewann aber Kobayashi, der sich mit 131 Metern an die Spitze setzte.

Junshiro Kobayashi in Innsbruck

Quali-Sieger Junshiro Kobayashi

Alle sieben DSV-Adler qualifiziert

Neben Freitag haben sich auch die übrigen DSV-Springer für das dritte Springen qualifiziert. Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf) kam auf 127 Meter und wurde Sechster. Karl Geiger (SC Oberstdorf) sprang 129,5 Meter und teilte sich den zwölften Platz mit Stephan Leyhe (SC Willingen), der bei 127 Metern landete. Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) wurde mit 124 Meter 14. Constantin Schmid (WSV Oberaudorf) als 18. und Pius Paschke (WSV Oberaudorf) als 27. bestätigten das Vertrauen von Schuster, der die beiden statt Andreas Wank und David Siegel nach Österreich mitgenommen hatte.

Die Duell-Gegner der Deutschen
28. Pius Paschke23. Ziga Jelar
33. Vojtech Stursa18. Constantin Schmid
37. Ryoyu Kobayashi14. Andreas Wellinger
38. Tomasz Pilch13. Stephan Leyhe
39. Piotr Zyla12. Karl Geiger
45. Cestmir Kozisek6. Markus Eisenbichler
48. Kilian Peier3. Richard Freitag

Thema in: MDR aktuell - das Nachrichtenradio, 03.01.2018, 16.40 Uhr

nho/dpa | Stand: 03.01.2018, 15:51

Darstellung: