Richard Freitag - "Alles ist noch drin"

Richard Freitag beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

Interview nach dem Neujahrsspringen

Richard Freitag - "Alles ist noch drin"

Platz zwei in Oberstdorf, Platz zwei in Garmisch, Platz zwei in der Tournee-Gesamtwertung. Richard Freitag musste sich bei der Vierschanzentournee zweimal geschlagen geben, hat den Tourneesieg aber weiter im Blick. Ein Interview mit dem deutschen Vorzeigespringer.

Frage: "Richard Freitag, wieder Zweiter, wieder hinter Kamil Stoch. Wie zufrieden sind Sie?"

Richard Freitag: "Sehr zufrieden. Kamil war heute einfach sehr, sehr stark, sowohl im ersten als auch zweiten Durchgang. Da ist dann nicht viel Luft für kleine Fehler. Im Endeffekt war es ein sehr, sehr schöner Tag."

Frage: "Ist Kamil Stoch überhaupt schlagbar?"

Freitag: "Auch Kamil ist nicht perfekt. Wenn er so springt wie heute oder in Oberstdorf, ist es natürlich schwer. Aber niemand ist unschlagbar. Dafür muss man sich zur Zeit jedoch richtig lang machen. Es ist eine schwere Aufgabe. Ich hoffe, dass es bis zum letzten Sprung in Bischofshofen spannend bleibt."

Frage: "Wie groß sind nun Ihre Chancen auf den Gesamtsieg?"

Freitag: "Grundsätzlich ist noch alles offen, alles ist noch drin. Es wird eng bleiben, hoffe und denke ich. Die Tournee ist aber immer für Überraschungen gut. Jeder Sprung zählt, jeder Punkt zählt. Und es stehen ja auch noch genügend andere hintenan, die nicht locker lassen werden und auch sehr gut springen können."

Frage: "Sven Hannawald zittert nun um seinen alleinigen Rekord. Werden Sie ihm helfen, dass er der einzige Springer mit Siegen auf allen vier Stationen bleibt?"

Freitag ( lacht ): "Lassen wir Sven doch am Ruhetag mal ein bisschen zittern. Ich werde natürlich alles geben, dass der Rekord weiter allein ihm gehört. Die Aufgabe nehme ich an."

Frage: "Was macht Sie derzeit so stark?"

Freitag: "Lange Jahre Training, ein bisschen Erfahrung im Weltcup und ein gutes Setup. Es macht auf jeden Fall Spaß zur Zeit. Der Tag heute war einfach genial. Es war so gute Stimmung."

Frage: "Jetzt kommt Innsbruck, wo Sie 2015 gewonnen haben ..."

Freitag: "Ich habe sicher schöne Erinnerungen an Innsbruck. Aber das heißt nicht, dass es das einfacher macht. Ich werde versuchen, einfach gut reinzukommen und die Umstellung anzunehmen. Innsbruck ist einer der Orte mit der besten Stimmung. Es wird definitiv laut sein."

Freitag - Stoch "war heute sehr, sehr stark"

Sportschau | 01.01.2018 | 01:42 Min.

sid | Stand: 01.01.2018, 17:51

Darstellung: