Schanze, Modus, Favoriten – Fakten zur Skiflug-WM

Die Skiflugschanze am Kulm

Vor den Titelkämpfen am Kulm

Schanze, Modus, Favoriten – Fakten zur Skiflug-WM

Mit der Qualifikation am Donnerstag beginnt die Skiflug-WM in Bad Mitterndorf. Alle wichtigen Informationen zu den Titelkämpfen gibt es hier.

Zum 24. Mal seit der Premiere 1972 wird am Freitag und Samstag in Bad Mitterndorf der Einzel-Weltmeister im Skifliegen ermittelt. Erfolgreichste Nation ist Deutschland mit sechs Titeln vor Österreich mit vier Siegen. Der Mannschaftswettbewerb, der am Sonntag ausgetragen wird, steht dagegen erst zum siebten Mal auf dem Programm. Weil das Team-Fliegen vor zwei Jahren in Harrachov dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, gab es seit 2004 aber erst fünf Titelträger - zweimal siegte Norwegen, dreimal Österreich. Die wichtigsten Fakten:

Die Schanze

Skiflug-Schanze am Kulm

 Der Kulm in Bad Mitterndorf ist zum fünften Mal nach 1975, 1986, 1996 und 2006 WM-Schauplatz. Der riesige Bakken galt bis zu seinem Umbau vor zwei Jahren, bei dem der Schanzentisch künstlich angehoben und nach hinten verlegt wurde, als weltgrößte Naturschanze. Die Organisatoren halten mittlerweile Weiten von bis zu 250 Metern für möglich. Den Weltrekord hält der Norweger Anders Fannemel, der im Vorjahr in Vikersund 251,5 Meter weit flog.

 Der Modus

Severin Freund beim Weltcup in Willingen

Automatisch qualifiziert: Severin Freund.

Für die Titelkämpfe haben 53 Athleten aus 16 Nationen gemeldet. Die ersten Zehn der Weltcup-Gesamtwertung, darunter mit Severin Freund, Richard Freitag und Andreas Wellinger drei Deutsche, sind automatisch qualifiziert. Hinzu kommen die besten 30 Springer aus der Qualifikation.

Anders als im Weltcup oder bei der nordischen Ski-WM wird der Sieger an zwei Tagen in vier Wertungsdurchgängen ermittelt. Nach dem ersten Durchgang wird das Teilnehmerfeld von 40 auf 30 Springer reduziert. Aus jeder Nation dürfen maximal vier Athleten starten. Ausnahme: Das Land des Titelverteidigers - aktuell Deutschland - darf fünf Springer ins Rennen schicken.

Die Favoriten

Peter Prevc beim Skiflug-Weltcup in Tauplitz am 12.01.2014

Top-Favorit Prevc.

Topfavorit ist Vierschanzentourneesieger Peter Prevc. Der Slowene führt nach sieben Saisonsiegen souverän die Weltcupwertung an und gilt als exzellenter Flieger. Im Vorjahr knackte er in Vikersund als erster Mensch die magische Marke von 250 Metern. Der Rekord hatte jedoch nur einen Tag Bestand. Bei der WM 2014 holte Prevc Bronze.

Zu den Gold-Anwärtern gehört auch Titelverteidiger Severin Freund, der im Vorjahr den Weltcup am Kulm gewann und dort mit 237,5 Metern den Schanzenrekord hält.

Stark zu beachten sind auch die Norweger um Kenneth Gangnes und Weltrekordler Anders Fannemel sowie die Österreicher Stefan Kraft und Michael Hayböck. Und nicht zu vergessen: Altmeister Noriaki Kasai. Der 43 Jahre alte Japaner war schon 1992 Skiflug-Weltmeister und siegte vor zwei Jahren am Kulm.

Die Titelverteidigung

Sven Hannawald in Klingenthal

Gelang 2002 die Titelverteidigung: Sven Hannawald.

Severin Freund, der 2014 vor dem inzwischen zurückgetretenen Norweger Anders Bardal und Prevc gewann, wäre der dritte erfolgreiche Titelverteidiger nach Sven Hannawald (2000/2002) und dem Norweger Roar Ljökelsöy (2004/2006). Drei Einzeltitel holte noch kein Skispringer. Ljökelsöy (2xEinzel, 2xTeam) und der Österreicher Gregor Schlierenzauer (1xEinzel, 3xTeam) sind mit insgesamt viermal Gold Rekordsieger.

Der Weltrekord

Der Weltrekord steht bei 251,5 Metern, aufgestellt vom Norweger Anders Fannemel in Vikersund. Dass die Bestmarke am Kulm fällt, ist eher unwahrscheinlich. Denn Severin Freunds Schanzenrekord am Kulm liegt liegt "nur" bei 237,5 Metern. Allerdings wurde die Anlage zuletzt noch einmal umgebaut. "Bei einem perfekten Sprung mit Aufwind geht es in Richtung Weltrekord", sagt OK-Chef Hubert Neuper.

dpa/sid | Stand: 14.01.2016, 11:09

Skispringen | Weltcupstand Damen

Name P
1. Sara Takanashi 1610
2. Daniela Iraschko-Stolz 1139
3. Maja Vtic 908
4. Jacqueline Seifriedsberger 695
5. Chiara Hölzl 632

Skispringen | Weltcupstand Herren

Name P
1. Peter Prevc 2303
2. Severin Freund 1490
3. Kenneth Gangnes 1348
4. Michael Hayböck 1301
5. Johann André Forfang 1240

Wintersport im TV

Heute
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Darstellung: