Freund muss WM-Traum begraben

Kenneth Gangnes (NOR), Skiflug-WM, Bad Mitterndorf (15.01.2016)

Skiflug-WM Bad Mitterndorf

Freund muss WM-Traum begraben

Jubel und Enttäuschung lagen beim Auftakt der Skiflug-WM am Kulm dicht beieinander. Titelverteidiger Severin Freund erwischte einen Fehlstart, an der Spitze gab es einen spannenden Zweikampf.

Severin Freund hat am ersten WM-Tag am Kulm nicht nur seinen Schanzenrekord verloren. Für den Weltmeister platzte zudem schon im ersten Durchgang der Traum von der Titelverteidigung. Mit 209,5 Metern landete Freund nur auf Rang neun mit mehr als 30 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter. Das war einmal mehr der Slowene Peter Prevc, der mit 243 Metern einen neuen Schanzenrekord aufstellte. Für den Tagessieg reichte das aber nicht. Prevc musste sich mit 418, 1 Punkten dem Norweger Kenneth Gangnes geschlagen geben (419,4 Punkte). Platz drei belegt zur Halbzeit der WM-Entscheidung der Österreicher Stefan Kraft (415,6 Punkte).

Freund: "Morgen ein bisschen später landen"

Skispringer Severin Freund

Severin Freund zur WM-Halbzeit nur auf Rang acht.

Mit verkürztem Anlauf flog Freund im zweiten Durchgang auf 203,0 Meter und verbesserte sich noch auf Rang sieben. Der Rückstand auf die Spitze vergrößerte sich aber weiter. Freund liegt fast 50 Punkte hinter Gangnes. Dennoch zeigte sich der Titelverteidiger nicht wirklich enttäuscht: "So ist eben Skifliegen. Entweder du kommst hin und es läuft oder du kommst hin und es läuft nicht. Den Tag morgen will ich nutzen und angreifen und hoffentlich ein bisschen später landen." 

Freitag verpasst top Ten

Bester Deutscher nach dem ersten Durchgang war Richard Freitag auf Rang acht. Nach überzeugenden 211,5 Metern schaffte der Sachse im zweiten Durchgang jedoch nur 186,0 Meter und fiel auf Rang elf zurück. Andreas Wellinger zeigte mit 200,0 und 205,0 Metern eine stabile Leistung und war entsprechend zufrieden: "Das war heute ein ganz guter Flugtag. Über ein bisschen mehr hätte ich mich natürlich schon gefreut, aber es bleiben noch zwei Durchgänge." In der Tageswertung wurde Wellinger 13. WM-Neuling Stephan Leyhe liegt nach zwei von vier Sprüngen auf Rang 19, Andreas Wank auf Platz 28.

ake/dpa/sid | Stand: 15.01.2016, 15:06

Skispringen | Weltcupstand Damen

Name P
1. Sara Takanashi 1610
2. Daniela Iraschko-Stolz 1139
3. Maja Vtic 908
4. Jacqueline Seifriedsberger 695
5. Chiara Hölzl 632

Skispringen | Weltcupstand Herren

Name P
1. Peter Prevc 2303
2. Severin Freund 1490
3. Kenneth Gangnes 1348
4. Michael Hayböck 1301
5. Johann André Forfang 1240

Wintersport im TV

Heute
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Darstellung: