Vlhová profitiert von Shiffrin-Aus

Weltcup in Lenzerheide

Vlhová profitiert von Shiffrin-Aus

Die Slowakin Petra Vlhová hat den Slalom von Lenzerheide gewonnen. Eigentlich war Mikaela Shiffrin auf Siegkurs, doch die 22-Jährige schied im Finallauf fünf Tore vor dem Ziel aus. Mit einem zweiten Platz hätte sich die US-Amerikanerin vorzeitig die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin sichern können.

Shiffrin hatte im ersten Durchgang einen großen Vorsprung von 65 Hundertstel vor der Schweizerin Wendy Holdener herausgefahren - und wirkte wie die sichere Siegerin. Auch mit einer kontrollierten Fahrt im zweiten Durchgang sah es so aus, als würde Shiffrin den achten Slalom-Sieg in Folge locker einfahren - bis kurz vor dem Ziel, als sie - ganz ungewohnt - ein Tor verpasste.

So katapultierte sich Vlhová mit einer furiosen Fahrt vom sechsten Platz aus dem ersten Durchgang noch nach ganz vorn. Mit einem Zehntel distanzierte sie die Schwedin Frida Hansdotter. Holdener wurde Dritte (+0,52). Für Vlhová war es der zweite Saisonsieg nach dem Auftakt-Slalom in Levi.

Shiffrin in der Krise?

Shiffrins Ausfall ist der nächste Rückschlag für die 22-Jährige. Am Vortag war sie im Riesenslalom nur Siebte geworden. Zuvor war sie zwei Mal ausgeschieden - beim Riesenslalom in Kronplatz und beim Super-G in Cortina d'Ampezzo.

Wallner macht einige Plätze gut

Marina Wallner (Inzell) konnte sich vom 17. auf den 11. Platz verbessern. Lena Dürr (Germering) war zunächst 15., fiel aber im Finallauf weit zurück. Christina Geiger (Oberstdorf) hatte im ersten Durchgang eingefädelt. Maren Wiesler (Münstertal) verpasste den Finallauf.

Thema in: Wintersport im Ersten, 28.01.2018, ab 09.00 Uhr

eei | Stand: 28.01.2018, 13:15

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

Name P
1. Mikaela Shiffrin 1513
2. Wendy Holdener 842
3. Viktoria Rebensburg 767
4. Petra Vlhová 754
5. Sofia Goggia 730

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

Name P
1. Marcel Hirscher 1294
2. Henrik Kristoffersen 1045
3. Aksel Lund Svindal 716
4. Kjetil Jansrud 665
5. Beat Feuz 636
Darstellung: