Gut und Rebensburg entthronen Vonn

Die frühere Skirennläuferin Nicole Hosp (vorne) macht von sich, Viktoria Rebensburg (hinten, l-r) aus Deutschland, Lara Gut aus der Schweiz und Lindsey Vonn aus den USA bei der Siegerehrung ein Foto mit ihrem Handy.

Super-G in Garmisch-Partenkirchen

Gut und Rebensburg entthronen Vonn

Die Schweizerin Lara Gut und Viktoria Rebensburg haben die Speed-Queen Lindsey Vonn aus den USA entthront. Beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen musste sich die Seriensiegerin mit dem dritten Platz begnügen.

Zuletzt gewann Lindsey Vonn (USA) die Super-G-Rennen in Cortina d'Ampezzo, Zauchensee und Lake Louise - insgesamt feierte sie in dieser Saison bereits neun Siege. Doch die Vorjahressiegerin musste sich diesmal mit dem dritten Platz begnügen. Die Führende im Gesamtweltcup leistete sich - für sie ungewohnt - einige Fehler und hatte im Ziel 0,23 Sekunden Rückstand auf Lara Gut. Die Schweizerin fuhr nach dem für sie enttäuschenden 14. Platz in der Abfahrt am Samstag mit viel Wut im Bauch - sie will ja auch noch im Kampf um den Gesamtweltcup ein Wörtchen mitreden. Gut zeigte eine aggressive, fast fehlerfreie Fahrt und wurde mit der Bestzeit belohnt. Bis auf 87 Punkte kam die 24-Jährige durch ihren Sieg nun an Vonn heran.

Rebensburg erneut auf Podest

Auch Viktoria Rebensburg wollte noch weitere wichtige Punkte in der Gesamtwertung sammeln. Nach Rang drei in der Abfahrt gelang der Kreutherin auch im Super-G eine couragierte Fahrt. Sie holte im unteren Streckenteil wichtige Zehntelsekunden auf - mit nur 0,15 Sekunden Rückstnd belegte Rebensburg den zweiten Platz - zum vierten Mal in Folge ein Podestplatz! "Ich bin happy, dass ich vor dem tollen Publikum erneut einen Podestplatz herausgefahren habe. Der Super-G war zwar leichter als die Abfahrt gestern, doch die Kandahr hat trotzdem ihre Tücken", sagte die 26-Jährige im ZDF. Und mit diesen Tücken hatten die übrigen deutschen Starterinnen zu kämpfen: Simona Hösl, Ann Katrin Magg und Kira Weidle kamen nicht ins Ziel, Patrizia Dorsch verpasste als 33. (+2,88) knapp die Punkteränge.

br/dpa/sid | Stand: 07.02.2016, 11:55

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

Name P
1. Mikaela Shiffrin 358
2. Lara Gut 330
3. Sofia Goggia 267
4. Ilka Stuhec 245
5. Wendy Holdener 168

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

Name P
1. Marcel Hirscher 280
2. Kjetil Jansrud 200
3. Alexis Pinturault 184
4. Aksel Lund Svindal 140
5. Mathieu Faivre 129
Darstellung: