Grippe - Rebensburg verzichtet auf Weltcupstart

Viktoria Rebensburg

Ski alpin

Grippe - Rebensburg verzichtet auf Weltcupstart

Die deutschen Alpindamen starten ohne Viktoria Rebensburg bei den Weltcuprennen in Bad Kleinkirchheim am Wochenende. Die Bayerin, von einem grippalen Infekt geplagt, will sich schonen.

"Leider macht mir seit dem vergangenen Wochenende in Kranjska Gora ein viraler Infekt das Leben schwer. Rennfahren macht unter diesen Voraussetzungen leider keinen Sinn", wird Rebensburg in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands (DSV) zitiert: "Anstatt heute nach Bad Kleinkirchheim zu reisen, werde ich die Empfehlung unseres Mannschaftsarztes befolgen und ein paar Tage Pause machen. Ich werde mich auskurieren, um dann wieder frisch und gesund in den Weltcup einsteigen zu können."

"Nach einer ärztlichen Untersuchung am gestrigen Dienstag (09.01.18, Anm.d.Red.) ist ein Renneinsatz derzeit nicht möglich. Viktoria wird sich nun erst einmal vollständig auskurieren, ehe sie wieder ins Renngeschehen eingreifen kann", sagt Cheftrainer Jürgen Graller, der nur zwei Läuferinnen an den Start schickt.

Weidle und Wenig am Start

"Am kommenden Wochenende stehen mit Abfahrt und Super-G zwei Speeddisziplinen auf dem Programm. Kira Weidle, und Michaela Wenig werden dort um Weltcuppunkte kämpfen", so Graller.

red/dsv | Stand: 10.01.2018, 12:24

Darstellung: