Hirscher gewinnt Slalom in Santa Caterina

Marcel Hirscher beim Slalom in Santa Caterina (06.01.2016)

Slalom Weltcup der Herren

Hirscher gewinnt Slalom in Santa Caterina

Marcel Hirscher kann doch noch Slalom gewinnen. Im italienischen Santa Caterina schlug der Österreicher erstmals in diesem Winter den Norweger Kristoffersen. Zwei Deutsche scheiterten nur knapp am Podest.

Mit einem fantastischen zweiten Lauf hat Marcel Hirscher hat seinen ersten Slalom in dieser Saison gewonnen. Im italienischen Santa Caterina verdrängte der Gesamtweltcup-Sieger vom vergangenen Jahr noch die bis dahin vor ihm liegenden Henrik Kristoffersen (Norwegen/+0,21 Sekunden) und Alexander Chroschilow (Russland/+0,32 Sekunden) auf die Plätze zwei und drei. "Supercool. Aber ich muss auch auf schwierigeren Strecken schneller werden", sagte Hirscher, der mit dem Sieg wieder die Führung im Gesamt-Weltcup übernimmt.

 Neureuther und Dopfer gemeinsam auf Platz vier

Felix Neureuther und Fritz Dopfer wurden gemeinsam Vierte. Zum Podium fehlten 0,75 Sekunden. Vor allem Dopfer zeigte im Finale eine klasse Vorstellung. Schon im ersten Lauf war er, der die eisigen Pisten nicht mag, mit einem zwölften Platz ganz zufrieden gewesen. "Für die Bedingungen war es ganz okay", meinte er. Mit einem technisch sauberen zweiten Lauf schob er sich dann nach vorn. Dopfer sagte im Ziel: "Schon als ich über die Ziellinie gefahren bis, wusste ich, dass muss eine gute Fahrt gewesen sein." Das Ergebnis gebe ihm viel Auftrieb. Auf der harten Piste habe er gewusst, er müsse extrem kämpfen und Gas geben.

"War nicht so sexy, was ich da gemacht habe"

Felix Neureuther haderte hingegen etwas mit seinen beiden nicht ganz fehlerfreien Läufen. "War nicht ganz so sexy, was ich da gemacht habe", sagte er zu einem dicken Patzer im oberen Teil des Finallaufs. "Da habe ich Geschwindigkeit verloren. Aber ich bin weiter auf Angriff gefahren. Platz vier ist top." Schon im ersten Durchgang hatte ein Fehler im oberen Teil eine bessere Platzierung als Rang sechs verhindert. "Ich habe den Außenski nach einer Kombination verloren. Insofern bin ich über den doch noch geringen Rückstand recht happy", meinte er und setzte mit Blick auf die eisige Piste noch hinzu: "Man hätte im ersten Teil auch Schlittschuh fahren können."

Stehle sammelt Weltcuppunkte

Dominik Stehle (Obermaiselstein) wurde 24. und sammelte noch einige Weltcuppunkte. Der 29-Jährige war im ersten Durchgang mit der relativ hohen Startnummer 38 und einem beherzten Lauf auf den 13. Platz gefahren. Im zweiten Durchgang fuhr er etwas zu sehr auf Sicherheit fiel zurück. Linus Strasser aus München verpasste das Finale der besten 30.

dko/dpa | Stand: 06.01.2016, 10:44

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

Name P
1. Mikaela Shiffrin 358
2. Lara Gut 230
3. Sofia Goggia 207
4. Ilka Stuhec 200
5. Wendy Holdener 168

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

Name P
1. Marcel Hirscher 200
1. Kjetil Jansrud 200
3. Aksel Lund Svindal 140
4. Alexis Pinturault 124
5. Peter Fill 112
Darstellung: