Favorit Pinturault setzt sich durch

Alexis Pinturault

Alpine Kombination in Bormio

Favorit Pinturault setzt sich durch

Der Franzose Alexis Pinturault hat die Kombination von Bormio (ITA) gewonnen. Abfahrtsspezialist Thomas Dreßen, einziger deutscher Starter, überzeugte ebenfalls.

In Bormio fand zum ersten Mal in dieser Saison eine Kombination statt. Welcher Alpine kann sowohl in der Abfahrt als auch im Slalom überzeugen? Bei Höchstgeschwindigkeiten um 130 km/h war es gerade für die Slalomspezialisten eine große Herausforderung, sich die Stelvio-Piste hinunterzustürzen. Erwartungsgemäß kamen die Abfahrtsspezialisten mit der schattigen und welligen Piste am Besten zurecht - allen voran der Sieger der Abfahrt des Vortags (28.12.2017), Dominik Paris. Der Italiener ging als Führender in den Slalom.

Doch der große Favorit auf den Sieg war Pinturault, der die Kombination in den vergangenen beiden Jahren dominierte. Der Franzose hatte auf Paris 1,65 Sekunden Rückstand nach der Abfahrt. Im Slalom zeigte er dann aber sein ganzes Können und gewann souverän den Wettbewerb. Zweiter wurde der Italiener Peter Fill (+0,42 Sekunden) vor dem Norweger Kjetil Jansrud (+0,45 Sekunden). Paris schied nach einer sehr guten Slalomfahrt mit Bestzwischenzeiten kurz vor dem Ziel aus.

Dreßen guter Fünfter

Thomas Dreßen war der einzige deutsche Starter und überzeugte erneut. Am Donnerstag bei seiner Stevio-Premiere war er als Zwölfter bester DSV-Athlet. Nach der Abfahrt lag der Mittenwalder auf dem fünften Platz. "Mal sehen, was beim Slalom rauskommt. Das Slalomtraining ist an zwei Händen abzuzählen", sagte Dreßen nach der Abfahrt. Das wenige Training scheint aber gut gewesen zu sein - denn er kam mit einem Rückstand von nur 0,83 Sekunden ins Ziel und landete auf dem fünften Platz. "Das ist noch neu für mich. Ich bin happy, dass ich den Platz gehalten habe", freute sich Dreßen im Ziel.

nho/br | Stand: 29.12.2017, 16:00

Darstellung: