Überraschungssieg beim Finale in St. Moritz

Mirjam Puchner jubelt über ihren Sieg

Abfahrt der Damen in Sankt Moritz

Überraschungssieg beim Finale in St. Moritz

Mirjam Puchner hat Österreich den ersten Abfahrtssieg in dieser Saison beschert. Die junge Athletin profitierte von der frühen Startzeit und der klaren Sicht. Für Viktoria Rebensburg ging die Abfahrtssaison mit einer Enttäuschung zu Ende.

Die 26-Jährige aus Kreuth am Tegernsee schied beim letzten Rennen in der Königsdisziplin im Schweizer Sankt Moritz nach 70 Fahrsekunden aus. Rebensburg hatte auf der Engiadina noch eine halbe Minute vor sich, als sie eine Rechtskurve verpasste und am Streckenrand abschwang. "Bei der Sicht war es nicht die einfachste Linie, aber ich war überzeugt, dass es die schnellste ist. Ich wollte voll angreifen, und da muss man riskieren, leider ist das nicht aufgegangen", sagte Rebensburg über das Rennen bei wechselnden Lichtverhältnissen.

Vonn die Abfahrtskönigin - Puchner die Siegerin

Lindsey Vonn mit der kleinen Kristallkugel

Im Disziplin-Weltcup war der Sieg der US-Amerikanerin Lindsey Vonn trotz ihrer Verletzung mit 580 Punkten nicht mehr zu nehmen. Es ging nur noch um die Ränge zwei und drei. Die sollten sich am Ende Fabienne Suter (Schweiz) und Larissa Yurkiw (Kanada) holen. Vonn war zur Verleihung der kleinen Kristallkugel eigens nach Sankt Moritz angereist. Zum achten Mal nahm sie die Auszeichnung entgegen, damit übertifft sie jetzt auch die bisherige Spitzenreiterin Annemarie-Moser-Pröll. "Ich habe noch ein bisschen Schmerzen im Knie", sagte Vonn, "aber es ist schon viel besser geworden. Ich bin motiviert für die nächste Saison - ich hasse Zuschauen." Das letzte Abfahrtsrennen dieser Saison gewann die Österreicherin Mirjam Puchner vor Fabienne Suter und der Italienerin Elena Curtoni.

Yurkiw erkämpft sich trotz Verletzung Platz drei der Abfahrtswertung

Larisa Yurkiw nach ihrem Abfahrtslauf in Sankt Moritz

Die zuvor zweitplatzierte Kanadierin Larisa Yurkiw kämpfte sich trotz Schmerzen an der Patellasehne über die Strecke. Und erneut hatte sie an der Stelle, wo sie gestern gestürzt war, große Probleme und konnte sich gerade nochmal so auf der Strecke halten. Mit Rang 17 und 1,54 Rückstand sicherte sie sich in der Abfahrtswertung noch den dritten Platz.

Schneefall bremst Hütter und Gut aus

Lara Gut nach der Abfahrt von Sankt Moritz

Einsetzender Schneefall verhinderte dagegen weitere Aufholjagd im Kampf um die kleine Kristallkugel. Bei Cornelia Hütter kamen dazu noch Probleme an der Schlüsselstelle. Und mit mehr als zwei Sekunden Rückstand konnte sie mit Rang 19 in der Abfahrtswertung kein Wörtchen mehr mitreden. Ähnlich erging es Lara Gut, trotz engster Linie gab die Piste nicht mehr als Rang 13 her - auch sie konnte sich für die Endabrechnung in dieser Disziplin nicht mehr vorarbeiten.

Schockmoment bei Merighettis Abschiedslauf

Eine Schrecksekunde gab es auch: Ausgerechnet in ihrem allerletzten Rennen stürzte die Italienerin Daniela Merighetti an einem Sprung. Dabei war sie in Rücklage gekommen und mit dem Hinterkopf aufgeschlagen. Sie prallte ungebremst ins Fangnetz, konnte die Piste dann doch stehend verlassen.

rmü/sid | Stand: 16.03.2016, 12:13

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

Name P
1. Lara Gut 1522
2. Lindsey Vonn 1235
3. Viktoria Rebensburg 1147
4. Tina Weirather 1016
5. Frida Hansdotter 915

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

Name P
1. Marcel Hirscher 1795
2. Henrik Kristoffersen 1298
3. Alexis Pinturault 1200
4. Kjetil Jansrud 1161
5. Aksel Lund Svindal 916
Darstellung: