Noch ist Vonns Abfahrts-Drops nicht gelutscht

Lindsey Vonn

Damenweltcup im Aostatal

Noch ist Vonns Abfahrts-Drops nicht gelutscht

Fünf Mal war sie siegreich, in der siebten Damenabfahrt des Winters kam US-Superstar Lindsey Vonn nicht einmal ins Ziel: Nach einem Sturz im italienischen La Thuile ist die Entscheidung im Abfahrtsweltcup vertagt. Die Verfolgerinnen machen's spannend.

Noch ist alles offen im Abfahrtsweltcup der Damen. Drei Speedrennen stehen bis zum Saisonende noch an. US-Speedqueen Lindsey Vonn führt den Disziplinenweltcup zwar weiter an. Uneinholbar vorn ist sie aber noch nicht. Und nach einem Sturz in La Thuile, wo zum ersten Mal in der Weltcupgeschichte eine Abfahrt ausgetragen wurde, ist es im Disziplinenweltcup noch einmal richtig spannend.

Gut übernimmt Führung im Gesamtweltcup

Die Schweizerin Lara Gut gewann in La Thuile, übernahm damit die Führung im Gesamtweltcup und schraubte ihre Punktzahl im Abfahrtsweltcup auf 350 hoch. Lindsey Vonn liegt nach fünf Saisonsiegen mit 500 Punkten zwar weiter in Führung der Disziplinenwertung, der ehemals so komfortable Vorsprung ist aber geschmolzen. "Mein Ski ist einfach aufgegangen. Ich bin ziemlich sauer, denn das sollte nicht passieren", so Vonn. "Ich war gut unterwegs und habe 100 Punkte verloren, obwohl das nichts mit meiner Leistung zu tun hatte." Und so macht sich auch Cornelia Hütter, die zweitplatzierte von La Thuile, noch Hoffnungen auf die kleine Kristallkugel. Mit 374 Zählern ist sie nun die ärgste Verfolgerin der US-Amerikanerin.

Lara Gut

Rebensburg auf acht

Dritte in La Thuile wurde die Italienerin Nadia Fanchini. Beste deutsche Läuferin im italienischen Aostatal war die Kreutherin Viktoria Rebensburg. Die Topfahrerin des Deutschen Skiverbands kommt auch in den schnellen Disziplinen immer besser in Schwung und landete mit 1,93 Sekunden Rückstand auf Platz acht. Zufrieden war sie aber nicht. "Da hat heute gar nichts zusammengepasst. Vom Skifahren, von der Materialabstimmung", haderte Rebensburg: "Ich bin ganz gut drauf, auch ganz gut gefahren im Training. Aber hier ist es nicht leicht zu fahren." Patrizia Dorsch (Schellenberg) fuhr als 39. an den Punkterängen vorbei.

Stand: 19.02.2016, 14:11

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

Name P
1. Mikaela Shiffrin 358
2. Lara Gut 330
3. Sofia Goggia 267
4. Ilka Stuhec 245
5. Wendy Holdener 168

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

Name P
1. Marcel Hirscher 280
2. Kjetil Jansrud 200
3. Alexis Pinturault 184
4. Aksel Lund Svindal 140
5. Mathieu Faivre 129
Darstellung: