Hermann krönt sich zur Weltmeisterin

Tina Hermann

Triumphfahrt von Innsbruck

Hermann krönt sich zur Weltmeisterin

Sie hat es geschafft! Tina Hermann ist am Gipfel angekommen. Die 23-Jährige holte sich bei der Skeleton-WM in Innsbruck/Igls den WM-Titel und krönte damit eine tolle Saison.

Nach vier Läufen ließ Hermann Lokalmatadorin Janine Flock aus Österreich und Schnellstarterin Ekaterina Nikitina aus Russland hinter sich. "Wahnsinn. Der Lauf ist mir gelungen. Als ich aus der Kurve neun raus kam, wusste ich, dass ich es habe. Ich muss mich bedanken, ohne meinen Trainer Dirk Matschenz würde ich nicht hier stehen. Ich liebe euch alle. Ich kann es nicht beschreiben. Das ist der Hammer", jubelte die neue Weltmeisterin.

Unglaubliche Erfolgssaison

Es ist der vorläufige Höhepunkt einer unglaublichen Karriere. Erst im vergangenen Winter betrat Hermann die internationale Bühne. Dann kam der große Durchbruch. In Winterberg feierte die Bayerin ihren ersten Weltcup-Erfolg. Insgesamt wurden es bisher vier Siege. Der Rucksack der Topfavoritin war aber schwer. "Ich war vor dem ersten Lauf schon ziemlich aufgeregt, das hat man auch gemerkt", sagte sie zur Halbzeit. Da führte sie, obwohl ihr in beiden Durchgängen Fehler unterliefen.

Dann legte Hermann am Samstag gleich als Erste die Bestzeit im dritten Lauf hin und baute ihren Vorsprung auf 0,27 Sekunden auf Flock aus. Das Finale glich dann einer Triumphfahrt. Mit 54,12 Sekunden setzte sie auch hier eine Bestzeit hin und durfte sich danach ausgiebig feiern lassen.

Griebel und Lölling am Podest vorbei

Kurz träumen von einer Medaille durfte auch Sophia Griebel. Die Suhlerin hatte sich zur Halbzeit auf Platz drei geschoben. Doch am Finaltag lief es dann nicht ganz so rund. Es wurde schließlich der siebte Rang.- Jacqueline Lölling kam mit der Bahn nicht so gut zurecht und musste sich am Ende mit einem für sie enttäuschenden neunten Platz begnügen.

Endstand nach vier Läufen

1. Tina Hermann (Königssee) 3:36,50 Minuten
2. Janinae Flock (Österreich) + 0,46 Sekunden
3. Elena Nikitina (Russland) + 0,59
7. Sophia Griebel (Suhl) + 1:05
9. Jacqueline Lölling (Hochsauerland) + 1:47

rei | Stand: 20.02.2016, 11:51

Wintersport im TV

Heute
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Darstellung: