Nur Rießle noch in Reichweite zu Watabe

Seefeld-Triple der Nordischen Kombinierer

Nur Rießle noch in Reichweite zu Watabe

Nach dem Erfolg am Freitag hat Akito Watabe auch beim Springen am Samstag seine Klasse unter Beweis gestellt. Aus DSV-Sicht liegt einzig Fabian Rießle noch annähernd in Reichweite zum Führenden.

Fabian Rießle hat am zweiten Tag des Seefeld-Triples seinen dritten Platz zunächst behauptet. Der Staffel-Weltmeister sprang auf 99,5 Meter und geht damit noch aussichtsreich in den Langlauf über zehn Kilometer, der am Nachmittag folgt (15.45 Uhr). Ganz vorn stellte der Japaner Akito Watabe, nach seinem Sieg am Freitag, erneut seine Topform unter Beweis. Mit 106 Metern gelang ihm die größte Weite. Der Vorsprung auf Rießle beträgt 1:24 Minuten. Näher dran liegt da noch der Norweger Jarl Magnus Riiber, der nach einem Satz auf 104,5 Meter nur 25 Sekunden später als Watabe in die Loipe gehen wird.

Frenzel kommt wieder nicht zurecht

Das übrige DSV-Team zeigte auf der Schanze eine durchwachsene Leistung. Vinzenz Geiger (99,5 Meter/+1:45) ist weiterhin Siebter, Olympiasieger und Titelverteidiger Eric Frenzel entäuschte mit 97 Metern und hat auf Rang 15 bereits einen Rückstand von 2:26 Minuten. Rekordweltmeister Johannes Rydzek schaffte sogar nur 96 Meter und liegt jetzt 2:57 Minuten hinter Watabe auf Rang 22. Terence Weber (+2:34), Manuel Faißt (+2:38) und Björn Kircheisen (+3:07) sprangen ebenfalls hinterher.

Eric Frenzel in Seefeld

Eric Frenzel sucht in Seefeld noch die Form. (Archiv)

Entscheidung über Gesamtsieg am Sonntag

Neben dem Langlauf am Nachmittag fällt die Entscheidung über den Gesamtsieg erst am Sonntag. Dann stehen gleich zwei Sprünge und 15 Kilometer in der Loipe auf dem Programm. Die bisherigen vier Seefeld-Triple-Auflagen hat alle Eric Frenzel gewonnen. Nach einem fünften Triumph sieht es gegenwärtig nicht aus.

Thema in: Wintersport im Ersten, 27.01.2018, ab 09.00 Uhr

ten | Stand: 27.01.2018, 11:30

Nordische Kombination | Weltcupstand Herren

Name P
1. Akito Watabe 905
2. Jan Schmid 885
3. Joergen Graabak 528
4. Fabian Rießle 527
5. Johannes Rydzek 500

Wintersport im TV

Heute
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Darstellung: