Frenzel, Rydzek oder ... ? Die NoKo-Favoriten des Winters

Frenzel, Rydzek oder ... ? Die NoKo-Favoriten des Winters

In den vergangenen Jahren war der Weltcup fest in der Hand von Eric Frenzel. Abräumer bei der WM im Frühjahr war dagegen Johannes Rydzek. Wird wieder einer der Deutschen dominieren? Wer zählt noch zu den Favoriten? Unser Favoritencheck.

Einzelwettbewerb Nordische Kombination Ski-WM Lahti

Eric Frenzel (28 Jahre, WSC Erzgebirge Oberwiesenthal): Fünfmaliger Weltmeister, fünfmal Gesamtweltcupsieger, Olympiasieger. Auch im vergangenen Winter war der Sachse im Weltcup nicht zu schlagen und setzte sich damit an die Spitze der ewigen Bestenliste. Eric Frenzel ist erneut der Topfavorit auf den Gesamtsieg.

Eric Frenzel (28 Jahre, WSC Erzgebirge Oberwiesenthal): Fünfmaliger Weltmeister, fünfmal Gesamtweltcupsieger, Olympiasieger. Auch im vergangenen Winter war der Sachse im Weltcup nicht zu schlagen und setzte sich damit an die Spitze der ewigen Bestenliste. Eric Frenzel ist erneut der Topfavorit auf den Gesamtsieg.

Johannes Rydzek (25 Jahre, SC Oberstdorf)
Auch der sechsmalige Weltmeister und Zweitplatzierte aus dem Vorjahr macht sich ebenfalls berechtige Hoffnungen auf den Gesamtsieg. Gute Chancen also, dass am Ende ein deutscher Athlet ganz oben steht.

Akito Watabe (29 Jahre, Japan): Der Japaner gehört seit Jahren zur absoluten Weltspitze. Nach jeweils drei zweiten und dritten Plätzen in der Gesamtwertung in den letzten sechs Jahren hofft er nun auf den ganz großen Wurf.

Mario Seidl (26 Jahre, Österreich):  Mario Seidl beendete die letzte Saison als Gesamtweltcupsechster und war damit bester Österreicher.

Francois Braud (31 Jahre, Frankreich): Der zweimalige Team-Olympiasieger ist die größte Hoffnung des französischen Teams. Aufgrund der starken Konkurrenz jedoch nur Außenseiterchancen für den Zwölften im Gesamtweltcup des letzten Jahres.

Magnus Krog (30 Jahre, Norwegen): Auch Magnus Krog zählt zum erweiterten Favoritenkreis und hofft von Fehlern der starken deutschen Konkurrenz zu profitieren.

Eero Hirvonen (21 Jahre, Finnland): Nachdem die Finnen lange von der Weltspitze verschwunden waren, haben sie nun wieder junge Talente, die für Überraschungen gut sind. So wie Eero Hirvonen, der beim Weltcup in Lahti überraschend auf den zweiten Platz gesprungen ist.

Stand: 07.11.2017, 19:30 Uhr

Darstellung: