Cologna baut seinen Vorsprung aus

Tour de Ski in Val di Fiemme

Cologna baut seinen Vorsprung aus

Dario Cologna steht vor dem vierten Gesamtsieg bei der Tour de Ski. Auf der sechsten und vorletzten Etappe in Val di Fiemme kam der Schweizer im Massenstartrennen in der klassischen Technik auf Platz vier und baute seinen Vorsprung aus.

Cologna machte lange das Tempo in einer Vierergruppe, am Ende setzte sich aber der Kasache Alexej Poltoranin im Sprint gegen den Russen Andrej Larkow und Alex Harvey aus Kanada durch. Mit Blick auf seinen greifbaren Sieg in der Gesamtwertung der Tour de Ski war Platz vier für Cologna zu verschmerzen.

Die deutschen Läufer spielten bei schwierigen Wachsbedingungen keine Rolle. Jonas Dobler war als 31. bester DSV-Starter und verfehlte damit ebenso Weltcup-Punkte wie Thomas Wick als 32. und Florian Notz auf Platz 35.

Tour de Ski - DSV-Langläufer weit von Olympianorm entfernt

Sportschau | 06.01.2018 | 00:31 Min.

Thema in: Wintersport im Ersten, Das Erste, 06.01.2018, 9.00 Uhr

dpa/red | Stand: 06.01.2018, 16:48

Darstellung: