Östberg siegt im Neujahrsrennen, Fessel Achte

Ingvild Flugstad Östberg

Tour de Ski

Östberg siegt im Neujahrsrennen, Fessel Achte

Ingvild Flugstad Östberg hat auch die dritte Etappe der Tour de Ski gewonnen und geht als Spitzenreiterin in den ersten Ruhetag. Mit Nicole Fessel und Sandra Ringwald kamen zwei DSV-Läuferinnen unter die Top-10, Stefanie Böhler schaffte als 15. die Olympianorm.

Im 10-Kilometer-Verfolgungsrennen in der freien  Technik lief die Norwegerin am Neujahrstag nach 26:48,1 Minuten als Erste ins Ziel. Es war ihr zehnter Weltcup-Erfolg, von denen sie acht in der Schweiz feierte. Zweite wurde ihre Teamgefährtin Heidi Weng mit einem Rückstand von 27,8 Sekunden vor Jessica Diggins aus den USA (1:16,9 zurück).

Zweimal Top-10, einmal Olympia-Qualifikation

Die Oberstdorferin Fessel kam mit einem Rückstand von 2:00,3 Minuten auf Rang acht, Ringwald (Schonach) belegte Rang zehn, und Böhler (Ibach) knackte auf Platz 15 als dritte deutsche Ski-Langläuferin die interne Olympia-Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes für die Spiele im Februar in Pyeonchang.

Fessel: "So langsam kommt die Form"

Stefanie Böhler

Böhler: "Endlich hört die Fragerei auf".

Nach dem Rennen gestand Böhler erleichtert: "Ich habe versucht zu zählen, wie viele vor mir sind. Es war sehr hart. Endlich hört nun die Fragerei auf, wann ich denn Olympia schaffe", sagte sie und bedankte sich bei ihren Teamkolleginnen. "Das war von uns dreien taktisch richtig gut. Eigentlich wollten wir nach vorn noch ein bissel angreifen. Aber das ließ die Strecke diesmal nicht zu", berichtete die Schwarzwälderin. Auch Fessel freute sich: "So langsam kommt die Form. Ich hatte so einen schweren Sommer und wollte zwei-, dreimal alles hinwerfen. Und jetzt geht es endlich wieder. Dieser Jahreswechsel ist vielversprechend", meinte die 34 Jahre alte Oberstdorferin.

Tour de Ski - DSV-Läuferinnen überzeugen

Sportschau | 01.01.2018 | 00:37 Min.

Belger erster Ausfall im deutschen Tour-Team

Für Julia Belger ist die Tour de Ski frühzeitig beendet. Die Oberwiesenthalerin konnte wegen eines Infekts am Neujahrstag nicht mehr zur dritten Etappe, einem Verfolgungsrennen in der freien Technik, in Lenzerheide antreten. Die beginnende Erkrankung hatte sie bereits am Silvestertag über 10 Kilometer im klassischen Stil beeinträchtigt, so dass sie nicht über Platz 60 hinausgekommen war.

Thema in: B5 aktuell, 01.01.18, 12.00 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 01.01.2018, 11:36

Langlauf | Weltcupstand Damen

Name P
1. Heidi Weng 1194
2. Ingvild Flugstad Östberg 1087
3. Jessica Diggins 826
4. Krista Parmakoski 737
5. Teresa Stadlober 637

Langlauf | Weltcupstand Herren

Name P
1. Johannes Hoesflot Klaebo 932
2. Martin Johnsrud Sundby 875
3. Dario Cologna 807
4. Alex Harvey 780
5. Alexander Bolschunow 710
Darstellung: