Formschwacher Northug darf auf Olympia-Start hoffen

Langlauf-Sprint bei der Nordischen Ski-WM

Rückendeckung vom Trainer

Formschwacher Northug darf auf Olympia-Start hoffen

Auch ohne sportliche Qualifikation kann Norwegens einstiger Sieggarant Petter Northug auf einen Start in Pyeongchang hoffen. Das legen zumindest die jüngsten Aussagen des norwegischen Cheftrainers nahe.

Wie Vidar Löfshus in der norwegischen Tageszeitung "VG" andeutete, könnte Northug per Sonderregelung ins Team für die Olympischen Winterspiele berufen werden. "Ich möchte ihn nicht abschreiben. Wenn er noch in Form kommt, dann haben wir die Möglichkeit, bis zu zwölf Läufer zu nominieren. Ich will Petter nicht die Tür zuschlagen", fuhr Löfshus fort.

Bisher nur ein enttäuschender Auftritt

Northug, Doppel-Olympiasieger von 2010 und Norwegens Rekordweltmeister, hatte nach einer enttäuschenden Saison 2016/17 den Sprung ins Weltcup-Team verpasst. Bei seinem einzigen Auftritt im Weltcup des Olympiawinters war er in Lillehammer nur 32. geworden.

Northug muss in Planica passen

Eigentlich sollte Northug im slowenischen Planica sein Comeback geben, wo am Wochenende ein Sprint und ein 15-Kilometer-Rennen ausgetragen werden. Es wären seine letzte Chancen auf eine sportliche Qualifikation gewesen. Wegen einer Erkältung musste er seine Teilnahme nun aber absagen.

Norwegen ohne drei Stars

Sollte Northug nicht über die Sonderregelung nach Pyeongchang reisen, wäre er bereits der dritte prominente norwegische Wintersportler, der die Winterspiele verpasst. Biathlet Ole Einar Björndalen (44) wurde nach schwachen Leistungen nicht nominiert, die siebenmalige Langlauf-Weltmeisterin Therese Johaug (29) fehlt wegen einer Dopingsperre.

Thema in: Deutschlandfunk, 16.01.2018, 22.50 Uhr

ten, dpa | Stand: 17.01.2018, 14:49

Wintersport im TV

Heute
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo

Langlauf | Weltcupstand Damen

Name P
1. Heidi Weng 1346
2. Ingvild Flugstad Östberg 1147
3. Jessica Diggins 967
4. Krista Parmakoski 837
5. Teresa Stadlober 731

Langlauf | Weltcupstand Herren

Name P
1. Johannes Hoesflot Klaebo 1112
2. Dario Cologna 953
3. Martin Johnsrud Sundby 935
4. Alex Harvey 900
5. Alexander Bolschunow 710
Darstellung: