Sundby verliert und baut Vorsprung aus

Martin Johnsrud Sundby

Tour de Ski

Sundby verliert und baut Vorsprung aus

Der Norweger Martin Johnsrud Sundby ist zum zweiten Mal hintereinander in einem Distanzrennen geschlagen worden. Seinen Vorsprung in der Tour-de-Ski-Wertung baute er dennoch aus. Grund zur Freude gab es auch für den DSV.

Finn Haagen Krogh hat die sechste Etappe der Tour de Ski gewonnen. Der Norweger setzte sich über 10 Kilometer in der freien Technik in 22:07,8 Minuten vor seinem Landsmann Martin Johnsrud Sundby (+3,6 Sekunden ) und dem Franzosen Maurice Magnificat (+14,6 Sekunden) durch. Sundby baute durch seine Platzierung die Führung in der Gesamtwertung vor seinem ärgsten Verfolger Petter Northug weiter aus. Der Norweger wurde nur 15.

Dobler und Katz zeitgleich Elfter

Aus DSV-Sicht sorgten erneut Andreas Katz und Jonas Dobler für Lichtblicke. Beide belegten zeitgleich den elften Platz, nur eine halbe Minute hinter dem Sieger. Katz, der am Freitag seinen 28. Geburtstag feierte, rückte in der Gesamtwertung auf Rang 13 vor.

Thomas Bing sammelte als 24. ebenfalls noch Weltcuppunkte. Lucas Bögl war das Rennen offenbar zu schnell angegangen. Nachdem er zu Beginn um die Bestzeit mitgekämpft hatte, fiel er schließlich auf Rang 36 zurück.

Die siebte Etappe wird am Samstag als 15-Kilometer-Massenstart-Wettbewerb in Val di Fiemme ausgetragen. Am Sonntag folgt der Schlussanstieg auf die Alpe Cermis.

dko/dpa | Stand: 08.01.2016, 12:50

Darstellung: