Skicrosserin Wörner beendet Karriere

Anna Wörner

Karriereende

Skicrosserin Wörner beendet Karriere

In ihrer sportlichen Karriere hatte Skicrosserin Anna Wörner einige Erfolge - aber noch mehr gesundheitliche Rückschläge. Nun beendet sie ihre Karriere. Das teilte sie am Mittwoch (03.01.2018) mit.

Die Partenkirchnerin, Siegerin bei drei Weltcup-Rennen, hatte sich eigenständig auf die laufende Saison vorbereitet, ihr Ziel war die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Eine Gallensteinoperation aber durchkreuzte ihre Pläne, "die verbleibende Zeit für die Rückkehr in den Weltcup war dann einfach zu kurz, um die Kriterien zu erfüllen", sagte die 28-Jährige.

Teilnahme an zwei Olympischen Spielen

Die ehemalige alpine Rennfahrerin war 2007 nach einem Kreuzbandriss zum Skicross gewechselt. Sie nahm an zwei Olympischen Spielen (beste Platzierung: Platz 9 in Sotschi 2014) sowie an zwei Weltmeisterschaften (beste Platzierung: Platz 5 in Voss 2013) teil. Die immer wieder von Verletzungen zurückgeworfene Wörner, eine gelernte Erzieherin und Erlebnispädagogin, will sich nun auf ihre berufliche Zukunft konzentrieren.

Thema in B5 Sport, 3.1.2018. 11.55 Uhr

sid | Stand: 03.01.2018, 11:26

Darstellung: