IBU verlegt Biathlon-Weltcup von Russland nach Finnland

Biathlon-WM Kontiolahti

Doping-Affäre

IBU verlegt Biathlon-Weltcup von Russland nach Finnland

Der im März im russischen Tjumen geplante Biathlon-Weltcup findet nun in Kontiolahti statt. Das gab der Weltzverband IBU bekannt. DSV-Chef Steinle rechnet mit weiteren Ergebnissen der Doping-Aufarbeitung noch vor der WM.

Der Biathlon-Weltverband hat den ursprünglich in Tjumen geplanten Weltcup (9. bis 12. März) nach Kontiolahti in Finnland vergeben. Laut IBU hatten die russischen Organisatoren nach den Dopinganschuldigungen im McLaren-Bericht auf eine Ausrichtung des Weltcups in Sibirien verzichtet.

Steinle: Weitere Ergebnisse noch vor der WM

Unterdessen rechnet DSV-Präsident Franz Steinle noch vor der Biathlon-WM in Hochfilzen (9. bis 19. Februar) mit weiteren Ergebnissen bei der Aufarbeitung des russischen Dopingskandals. "Man kann das nicht auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschieben", sagte Steinle in Oberhof. Zugleich warnte er vor Schnellschüssen und forderte eine genaue Auswertung. "Es muss ja differenziert werden zwischen Fakten und Verdachtsmomenten."

IBU will erst Beweise abwarten

Auch IBU-Präsident Anders Besseberg mahnte: "Wir können erst aktiv werden, wenn wir eindeutige Beweise haben. Ich möchte allerdings nochmals die Null-Tolleranz-Politik der IBU bekräftigen und mich für das Engagement der Athleten bedanken."  Die hatten sich vor dem Weltcup getroffen und die IBU gebeten, unter anderem härtere Sanktionen bei Dopingvergehen auszusprechen.

Der kanadische Chefermittler Richard McLaren hatte in seinem Bericht festgestellt, dass zu den dopingverdächtigen Athleten aus Russland 31 Biathleten gehören. Die IBU sperrte daraufhin zunächst zwei Athleten vorläufig und sprach von weiteren Untersuchungen gegen die 29 anderen.

Stand: 07.01.2017, 18:33

Biathlon | Weltcupstand Damen

Name P
1. Laura Dahlmeier 1211
2. Gabriela Koukalova 1089
3. Kaisa Mäkäräinen 971
4. Marie Dorin Habert 856
5. Dorothea Wierer 719

Biathlon | Weltcupstand Herren

Name P
1. Martin Fourcade 1322
2. Anton Schipulin 918
3. Johannes Thingnes Bö 812
4. Arnd Peiffer 746
5. Simon Schempp 741

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: