Daniel Böhm hakt den Winter ab

Formschwäche

Daniel Böhm hakt den Winter ab

Wenn im März in Oslo die Biathlon-Herren ihren Staffel-WM-Titel verteidigen wollen, wird einer aus dem Gold-Quartett von Kontiolahti fehlen. Daniel Böhm hakt den Winter wegen Formschwäche ab.

Staffel-Weltmeister Daniel Böhm beendet die Saison vorzeitig. "Im Nachhinein muss ich mir eingestehen, dass ich im Sommer wahrscheinlich einfach zu viel wollte und mein Körper mir dafür jetzt die Quittung gibt", teilte der Athlet vom SC Buntenböck am Mittwoch mit. "Daher habe ich mich dazu entschlossen, meine Saison vorzeitig zu beenden. Die WM in Oslo war ein großes Ziel, aber leider läuft nicht immer alles wie erhofft."

"Leider hat sich an meinem Leistungsstand nicht viel geändert"

Böhm war in diesem Winter nicht in Schwung gekommen und stieg zwischenzeitlich aus dem Weltcup aus. Anfang des Jahres kehrte der Polizeimeister zu den beiden Weltcup-Rennen in Übersee wieder ins Team zurück. Aber auch in Canmore/Kanada und Presque Isle/USA konnte der 29-Jährige nicht überzeugen. "Leider", erklärte Böhm, "hat sich nicht viel an meinem Leistungsstand geändert". Er wolle nun vollständig regenerieren "und dann mit vollen Akkus die Vorbereitung auf das kommende Jahr anzugehen." Böhm hatte im vergangenen Jahr Staffelgold bei der WM in Kontiolahti geholt. Zudem gehörte er auch bei Olympia in Sotschi 2014 zur deutschen Silber-Staffel.

Die Biathlon-Weltmeisterschaften in Oslo beginnen am 3. März. Am vorletzten Tag, den 12., startet das Staffelrennen. Bundestrainer Mark Kirchner stehen dafür mit  Erik Lesser, Arnd Peiffer, Andreas Birnbacher, Benedikt Doll und Simon Schempp fünf leistungsstarke Skijäger zur Verfügung.

dpa/red | Stand: 18.02.2016, 09:27

Darstellung: