Wasserball-Frauen feiern Kantersieg

Belen Vossenerg beim Wurf gegen Kroatien

EM in Belgrad

Wasserball-Frauen feiern Kantersieg

Die deutschen Wasserballerinnen sind mit einem deutlichen Sieg gegen Kroatien bei der EM in Belgrad ins Viertelfinale eingezogen und haben ihre Chance auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele gewahrt.

Die deutschen Wasserball-Frauen sind bei der EM in Serbien in das Viertelfinale eingezogen. Die Voraussetzung dafür hatten sie am Dienstagmittag (19.01.2016) in ihrem abschließenden Vorrundenspiel der Gruppe B mit dem deutlichen 20:9 (6:0, 3:5, 6:3, 5:1)-Erfolg gegen Kroatien gelegt. Nach dem 7:6-Erfolg Frankreichs gegen Gastgeber Serbien war der Sprung der Deutschen unter die besten Acht perfekt. In der Gruppe B belegten sie hinter Italien, Spanien und den Französinnen Platz vier. Nächster Gegner ist am Mittwoch (13.30 Uhr) der WM-Zweite Niederlande.

Das Oranje-Team hatte die Parallelstaffel als Gruppensieger abgeschlossen. Mit dem Einzug ins Viertelfinale hat das Team von Bundestrainer Milos Sekulic sein Minimalziel erreicht und ist weiter im Rennen um einen Platz im Olympia-Qualifikationsturnier vom 21. bis 28. März im niederländischen Gouda.

Der gebürtige Serbe Sekulic war mit dem Spiel seiner Frauen trotz des Kantersieges nur teilweise zufrieden. "Wir waren das bessere Team, aber neun Tore sind gegen Kroatien einfach zu viel", sagte er. Mit acht Treffern war Claudia Blomenkamp von Meister SV Bayer Uerdingen die erfolgreichste Werferin. "Jetzt haben wir endlich einmal Gas gegeben", meinte Spielführerin Carmen Gelse aus Hannover.

sid | Stand: 19.01.2016, 20:47

Darstellung: