Rückschlag für Volleyballerinnen

Mareen Apitz

Olympia-Qualifikation gegen die Türkei

Rückschlag für Volleyballerinnen

Die deutschen Volleyballerinnen haben ihr zweites Gruppenspiel in der Olympia-Qualifikation verloren. Damit rückt das Turnier in Rio in die Ferne.

Nach dem Auftaktsieg gegen die Niederlande verloren die deutschen Volleyballerinnen ihre zweite Begegnung beim Qualifikationsturnier in Ankara gegen Gastgeber Türkei 1:3 (25:27, 25:23, 16:25, 17:25). Im abschließenden Gruppenspiel gegen Kroatien am Mittwoch (06.01.16) braucht das Team des Bundestrainers Felix Koslowski einen Sieg, um sich für die Endrunde (8./9. Januar) zu qualifizieren und die Chancen auf Rio aufrechtzuerhalten.

Im dritten Satz kippt das Spiel

Die deutschen Spielerinnen zeigten sich vor einer lautstarken Kulisse zunächst erstaunlich abgeklärt, auch wenn sie im ersten Durchgang zwei Satzbälle vergaben und unterlagen. Die deutsche Mannschaft ließ sich nicht verunsichern, drehte im zweiten Satz sogar einen 20:23-Rückstand zum Ausgleich und hatte das Momentum plötzlich auf seiner Seite.

Doch im dritten Satz kippte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Nach dem Fehlstart in den vierten Satz (1:6) wuchs der Unmut im deutschen Team, auch die Körpersprache ließ zu wünschen übrig. "Die Türkei hat unglaublich gut gespielt", sagte Bundestrainer Felix Koslowski. "Wir haben anfangs gut mitgehalten. Schade, dass wir im ersten Satz unsere Chance nicht genutzt haben, aber dafür sind wir im zweiten unglaublich gut zurückgekommen. Doch danach haben wir keine Kraft mehr im Angriff gehabt."

Nur der Sieger fliegt nach Rio

Nur der Sieger des Acht-Nationen-Turniers ist beim Olympischen Turnier dabei. Der Zweit- und Drittplatzierte erhält bei einem Achterturnier in Japan (Zeitraum 14. Mai bis 5. Juni) eine zweite Chance. In der Gruppe A führt die Türkei mit sechs Punkten vor Deutschland (2). Kroatien (0) und die Niederlande (1) treffen erst am Mittwoch in ihrem zweiten Spiel aufeinander.

In Peking 2008 und London 2012 waren die deutschen Volleyballerinnen nicht dabei, der Deutsche Volleyballverband (DVV) hatte die Qualifikation für die Sommerspiele 2016 selbst als "Wunder" bezeichnet.

sid/dpa | Stand: 05.01.2016, 22:37

Darstellung: