Lindemann verpasst Topresultat in Yokohama

Laura Lindemann

Lindemann verpasst Topresultat in Yokohama

Laura Lindemann aus Potsdam hat bei ihrem Saisondebüt in der Triathlon-WM-Serie ein Topresultat verpasst.

Die 20-Jährige, die in der Vorwoche beim Weltcup im chinesischen Chengdu 
Zweite geworden war, belegte in Yokohama/Japan nur den 21. Platz.

Für die 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen 
benötigte Lindemann 2:00:41 Stunden und war damit über vier Minuten 
langsamer als Siegerin Flora Duffy von den Bermudas (1:56:18). Der 
verantwortliche U23-Bundestrainer Ron Schmidt hatte Lindemann vor 
dem Wettkampf einen Platz in den Top 10 zugetraut. Davon war die 
Potsdamerin allerdings über eine Minute entfernt.

Nieschlag nicht im Ziel

Bei den Männern setzte sich Weltmeister Mario Mola durch. Der 
Spanier dominierte in 1:48:15 Stunden vor seinem Landsmann Fernando 
Alarza (1:48:23). Der Potsdamer Lasse Lührs landete in 1:51:34 
Stunden auf Rang 29, Justus Nieschlag (Saarbrücken) kam nicht ins 
Ziel.

In der Gesamtwertung der WM-Serie übernahmen die beiden 
Yokohama-Sieger Duffy und Mola jeweils die Führung.

SID | Stand: 13.05.2017, 11:50

Darstellung: