Haug Favoritin beim Kitzbühel-Triathlon

Anne Haug

Anja Knapp ebenfalls am Start

Haug Favoritin beim Kitzbühel-Triathlon

Anne Haug geht am kommenden Samstag als Favoritin in den Triathlon in Kitzbühel. Ebenfalls am Start: Anja Knapp.

Haug liegt nach vier Rennen der World Triathlon Series auf Platz 2 der Gesamtwertung. Ihre schärfste WM-Rivalin ist Gwen Jorgensen aus den USA. In Kitzbühel, wo Haug der bergige Kurs entgegen kommt, kann sie sich mit einem Sieg an die Spitze der WM-Wertung setzen.

Anne Haug, die das Auftakrennen in Auckland gewonnen hatte, überzeugte zuletzt auch beim Triathlon in Madrid. Nachdem sie nach 1,5 Kilometern Schwimmen wie üblich weit hinter der Spitze lag, fuhr sie auf den 40 Kilometern auf dem Rad bis ganz nach vorn. Nach dem Wechsel auf die zehn Kilometer lange Laufstrecke musste Haug nur die U23-Weltmeisterin Non Stanford ziehen lassen. Neben Haug startet in Kitzbühel auch Anja Knapp, die in Madrid als Achte überrascht hatte. Knapp ist derzeit 23. in der WM-Wertung und will unbedingt noch unter die Top 20. Zudem ist Rebecca Robisch dabei.

Steigungen bis zu 22,3 Prozent

Die Triathleten erwartet ein Novum. Zum ersten Mal in der Geschichte der Weltserie wird in Kitzbühel ein Bergrennen ausgetragen. Über die unübliche Distanz von 750 Metern Schwimmen, 11,55 Kilometern Radfahren und 2,55 Kilometern Laufen erwarten die Athleten auf dem Kitzbühler Horn Steigungen bis zu 22,3 Prozent und ein Anstieg auf eine Höhe von 1670 Meter. "Spektakulär und grausam. Das Härteste, was ich jemals gesehen habe", beschrieb Haug die Strecke auf ihrer Homepage. "Ich könnte keine Favoriten ausmachen, weil dieses Rennen so extrem ist", sagte Haug.

Duell der Brownlee-Brüder

Bei den Männern (13.05 Uhr) kommt es in Kitzbühel nach den Olympischen Spielen von London erstmals wieder zum Duell der Medaillengewinner Alistair und Jonathan Brownlee (beide Großbritannien) sowie Javier Gomez (Spanien). Die deutschen Starter Steffen Justus, Gregor Buchholz und Jonathan Zipf dürften es bei diesem starken Starfeld schwer haben, einen Podestplatz zu erreichen. Peking-Olympiasieger Jan Frodeno hatte auf einen Start in Österreich verzichtet.

Das Erste berichtet am Samstag ab ca. 15.40 Uhr live vom Herren-Triathlon aus Kitzbühel und ab 16.45 Uhr vom Damen-Rennen.

WM-Wertung der Damen nach vier von acht Rennen
NameLandPunktzahl
1. Gwen JorgensenUSA2233
2. Anne HaugDeutschland2173
3. Jodie SimpsonGroßbritannien1956
4. Juri IdeJapan1717
5. Felicity Abram / Non StaffordAustralien / Großbritannienbeide 1540

Erklärung: Der Sieger eines Rennes bekommt 800 Pkt. Platz 2: 740, Platz 3: 685.

Stand: 04.07.2013, 08:54