Jan Frodeno gewinnt Ironman Austria

Jan Frodeno gewinnt den Ironman Austria

Jan Frodeno gewinnt Ironman Austria

Jan Frodeno hat souverän den Ironman Austria gewonnen. Der zweimalige Weltmeister setzte sich am Sonntag (02.07.2017) nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und einem abschließenden Marathon in 7:57:20 Stunden durch.

Er verpasste den Streckenrekord aus dem Jahr 2011 des Belgiers Marino Vanhoenacker von 7:45:58 damit allerdings deutlich, nachdem ihn in der Vorbereitung ein Virus stark beeinträchtigt hatte. Frodeno qualifizierte sich mit seinem Sieg auch für den Ironman auf Hawaii, dafür hätte dem WM-Titelverteidiger aber auch schon ein solide beendetes Rennen gereicht. "Ich habe solche Schmerzen", sagte Frodeno danach und dankte den Zuschauern: "Ihr habt es geschafft, dass ich sie kurz vergessen konnte." Eneko Llanos aus Spanien kam nach 8:12:43 Stunden im Europark von Klagenfurt als Zweiter ins Ziel, der Ukrainer Wiktor Sjemzew wurde Dritter in 8:17:05 Stunden.

Erfolgreiche Premiere in Klagenfurt

Nach seinem missglückten Halbironman-Auftakt Anfang April, als er in Oceanside im US-Bundesstaat Kalifornien nach einem Raddefekt letztlich vorzeitig ausstieg, hatte Frodeno drei Siege über die halbe Distanz gefeiert, darunter beim 70.3 in Barcelona. In Klagenfurt trat er zum ersten Mal an. Einige von Frodenos Hauptkonkurrenten im WM-Kampf auf Hawaii starten am kommenden Sonntag bei der Ironman-EM in Frankfurt/Main.

dpa | Stand: 02.07.2017, 15:33

Darstellung: