Frodeno gewinnt deutsche Meisterschaft über Mitteldistanz

Tritahlon

Frodeno gewinnt deutsche Meisterschaft über Mitteldistanz

Auf dem Weg zur Ironman-WM im Oktober auf Hawaii hat Jan Frodeno einen weiteren Sieg über die Mitteldistanz gefeiert. Der Weltmeister gewann am Sonntag den Allgäu-Triathlon.

Jan Frodeno beim Allgäu-Triathlon

Jan Frodeno beim Allgäu-Triathlon

Zwei Tage nach seinem 36. Geburtstag benötigte Frodeno für die 1,9 Kilometer Schwimmen, 84 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen 3:49:55,20 Stunden. Damit sicherte er sich vor Roman Deisenhofer von der TG Viktoria Augsburg (4:01:41,90) auch den deutschen Meistertitel über die Halbdistanz. Dritter wurde Christopher Hettich aus Backnang (4:02:09,27).

Für den zweimaligen Hawaii-Champion Frodeno war es der erste Start in diesem Jahr in Deutschland. Die Qualifikation für die WM hatte der gebürtige Kölner im österreichischen Klagenfurt mit dem Sieg beim dortigen Ironman Anfang Juli geschafft. In Immenstadt trat keiner seiner nationalen oder internationalen Weltklasse-Rivalen an. 

Ryf dominiert das Frauenfeld

Bei den Frauen setzte sich bei der 35. Auflage des Allgäu-Triathlons Langdistanz-Weltmeisterin Daniela Ryf durch. Die Schweizerin reihte sich in der Gesamtwertung von Männern und Frauen auf Rang vier ein. Im nationalen Ranking schaffte es Lena Berlinger auf den ersten Platz vor Anna-Lena Pohl und Tamara Hitz.

 

Stand: 20.08.2017, 13:52

Darstellung: