Zu schnell – Ex-Formel-1-Star Button bei Ironman disqualifiziert

Jenson Button

Zu schnell – Ex-Formel-1-Star Button bei Ironman disqualifiziert

Highspeed ist er schon immer gewöhnt – doch diesmal war er zu schnell unterwegs. Der frühere Formel-1-Pilot Jenson Button ist am vergangenen Wochenende bei einem Ironman wegen zu hoher Geschwindigkeit disqualifiziert worden.

Das Ganze ereignete sich beim Ironman 70.3 Oceanside im US-amerikanischen Kalifornien. Der F1-Weltmeister von 2009 war auf dem Rennrad zu schnell unterwegs, weswegen ihm nachträglich der dritte Platz in seiner Altersklasse (35 bis 39 Jahre) aberkannt wurde.

Der Brite, der schon während seiner aktiven Motorsport-Zeit passionierter Triathlet war, fiel in einer sogenannten Slow-Zone wegen überhöhter Geschwindigkeit auf. Aus Sicherheitsgründen sind auf diesen Abschnitten der Radstrecke maximal 40 km/h erlaubt.

WM-Quali verbaselt

Besonders ärgerlich für Button: Mit dem dritten Platz in seiner Altersklasse wäre der Brite für die Weltmeisterschaften der 70.3-Serie in Chattanooga (Tennessee) qualifiziert gewesen. "Nun gut, auf zum nächsten", schrieb er anschließend via Instagram.

Stand: 05.04.2017, 23:52

Darstellung: