Dustin Brown schafft die Sensation gegen Nadal

Dustin Brown

Tennisturnier in Wimbledon

Dustin Brown schafft die Sensation gegen Nadal

Dustin Brown ist in Wimbledon in die dritte Runde eingezogen. Der 30-Jährige bezwang Titelfavorit Rafael Nadal. Auch Tatjana Maria gelang eine Überraschung.

Der Deutsch-Jamaikaner, Nummer 102 der Weltrangliste, setzte sich an Donnerstag (02.07.2015) in der zweiten Runde gegen den 14-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal 7:5, 3:6, 6:4, 6:4 durch. Dustin Brown (Winsen/Aller) steht als einziger deutscher Profi im Herreneinzel in der dritten Runde des bedeutendsten Tennisturniers der Welt. Dort trifft er am Samstag auf Viktor Troicki (Serbien/Nr. 22). Brown hatte Nadal bereits im vergangenen Jahr in Halle/Westfalen auf Rasen geschlagen. "Ich habe nie zuvor auf diesem Platz gespielt, ich war noch nicht einmal im Stadion. Ich wusste nicht, was passiert, aber es war einfach für mich, weil ich gegen Rafa nichts zu verlieren hatte", sagte Brown. "Vielleicht war es das Match in Halle, das es mir hier leicht gemacht hat."

Für den Mallorquiner war es die vierte vorzeitige Schlappe in Wimbledon in Folge - allesamt gegen Spieler, die zum jeweiligen Zeitpunkt nicht unter den besten 100 der Weltrangliste standen. Im vergangenen Jahr verlor Nadal im Achtelfinale gegen Nick Kyrgios (Australien), 2013 flog er in Runde eins gegen Steve Darcis (Belgien), 2012 in Runde zwei gegen Lukas Rosol (Tschechien) raus. "Der Gegner und ich selbst - die Kombination hat mich verlieren lassen. Das ist traurig, aber ich muss es akzeptieren", sagte Nadal.

Maria erreicht erstmals die dritte Runde

Tatjana Maria

Tatjana Maria

Tatjana Maria steht erstmals in ihrer Karriere bei einem Grand-Slam-Turnier in der dritten Runde. Die 27-Jährige aus Bad Saulgau gewann am Donnerstag (2. Juli 2015) gegen die chinesische Qualifikantin Duan Ying-Ying 1:6, 6:2, 10:8. Nach 2:13 Stunden Spielzeit verwandelte Maria ihren dritten Matchball. Am Samstag spielt sie gegen die Amerikanerin Madison Keys um den Einzug ins Achtelfinale.

Angelique Kerber siegte mit 7:5, 6:2 und hatte allenfalls im ersten Satz Probleme mit ihrer Gegnerin. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft die 27 Jahre alte Linkshänderin auf die Spanierin Garbiñe Muguruza. Die Nummer 20 der Setzliste gewann gegen Mirjana Lucic-Baroni aus Kroatien in drei Sätzen 6:3, 4:6, 6:2.

Gegen Pawljutschenkowa gelang Kerber ihr vierter Sieg im siebten Aufeinandertreffen, allerdings hatte sie mehr Mühe als zuletzt im Fed-Cup-Halbfinale in Sotschi. Damals hatte Kerber auf Sand im Schnelldurchgang 6:1, 6:0 gewonnen.

Zu Beginn zwei Breaks kassiert

Angelique Kerber

Angelique Kerber

Im All England Club knüpfte die Siegerin des Vorbereitungsturniers in Birmingham zunächst nicht an die glänzende Vorstellung der ersten Runde an, in der sie der Hamburgerin Carina Witthöft kein einziges Spiel überlassen hatte. Kerber kassierte zwei Breaks, fand jedoch im zweiten Durchgang besser ins Spiel und verwandelte schließlich nach 72 Minuten ihren dritten Matchball zum verdienten Sieg.

Lisicki setzt sich ebenfalls durch

Sabine Lisicki ist bei ihrem Lieblingsturnier in die dritte Runde eingezogen. Die 25 Jahre alte Tennisspielerin aus Berlin setzte sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung gegen Christina McHale aus den USA mit 2:6, 7:5, 6:1 durch. Die Finalistin von 2013 trifft jetzt auf Timea Bacsinszky aus der Schweiz. "Ich war ein bisschen nervös zum Start, weil das mein liebster Platz auf der Welt ist", sagte Lisicki in den Katakomben des Centre Courts: "Das Publikum hat mir geholfen, und ich habe mich auf jeden Punkt einzeln konzentriert. Es ist gut, solch ein enges Match am Anfang des Turniers zu haben, ich glaube, ich kann aber viel besser spielen."

Tags zuvor hatte Andrea Petkovic die Runde der besten 32 Spielerinnen erreicht und damit ihr bestes Ergebnis in Wimbledon egalisiert. Nach zwei lockeren Erfolgen wartet nun die Weltranglisten-34. Sarina Dijas aus Kasachstan, der erste ernstzunehmende Prüfstein für die Rasenform der an Position 14 gesetzten Darmstädterin.

red/sid/dpa | Stand: 02.07.2015, 20:47

Darstellung: