Bilder vom zweiten Tag der Australian Open

Frust bei Tommy Haas und Sabine Lisicki, souveräne Favoriten - die Bilder vom zweiten Tag der Australian Open in Melbourne.

Junger Besucher bei den Australian Open

Zwar keine Rekordtemperaturen, aber dennoch wieder ein schweißtreibender Tag in Melbourne: Ein junger Tennisfan sucht Abkühlung bei den aufgestellten Wasserventilatoren.

Zwar keine Rekordtemperaturen, aber dennoch wieder ein schweißtreibender Tag in Melbourne: Ein junger Tennisfan sucht Abkühlung bei den aufgestellten Wasserventilatoren.

Serena Williams hatte bei ihrem Auftaktmatch weniger mit der Gegnerin, der Rumänin Edina Gallovits-Hall zu kämpfen...

...dafür umso mehr mit ihrer Fitness: Die US-Amerikanerin musste sich zwischenzeitlich wegen einer Knöchelverletzung behandeln lassen, brachte das Match aber souverän zu Ende.

Roger Federer musste gegen Benoit Paire nur selten sein ganzes Können abrufen.

Die Nummer eins aus der Schweiz überstand das Erstrundenmatch ebenso unbeschadet wie US-Open-Champion Andy Murray.

Auch Wiktoria Asarenka war vom ersten Ballwechsel an voll da - die Vorjahressiegerin fegte die Rumänin Monica Niculescu vom Platz.

Volle Konzentration bei Benjamin Becker: Der Saarländer ist einer von fünf deutschen Tennisprofis, die am Dienstag (15.01.13) den Einzug in die zweite Runde perfekt machten.

Philipp Kohlschreiber musste in der Mittaghitze auf den Platz, siegte aber souverän gegen Steve Darcis.

Annika Beck sorgte für die Überraschung des Tages aus deutscher Sicht: Die 18-Jährige aus Bonn setzte sich gegen die an Nummer 28 gesetzte Jaroslawa Schwedowa und gewann ihr erstes Match überhaupt bei einem Grand-Slam-Turnier.

Sabine Lisicki hatte Caroline Wozniacki am Rand einer Niederlage, bevor sie das Nervenflattern bekam und sich in drei Sätzen geschlagen geben musste.

Ein nachdenklicher Tommy Haas nach seinem Erstrundenaus gegen Jarkko Nieminen - ob der 34-Jährige noch einmal an die Stätte seiner größten Erfolge zurückkehren wird, ließ er nach dem Match offen.