Davis Cup - DTB-Team muss nach Struff-Niederlage zittern

 Jan-Lennard Struff beim Davis Cup

Davis Cup

Davis Cup - DTB-Team muss nach Struff-Niederlage zittern

Die deutschen Tennis-Herren haben in der Davis-Cup-Relegationspartie in Portugal eine Vorentscheidung verpasst.

Nach dem ersten Tag steht es in Oeiras 1:1. Der als favorisiert geltende Jan-Lennard Struff verlor am Freitag (15.09.2017) gegen den Weltranglisten-107. Pedro Sousa mit 2:6, 5:7, 6:7 (5:7). "Ich bin mega-enttäuscht. Ich hatte große Probleme mit dem Wind und habe gar nicht zu meinem Spiel gefunden", sagte der 27-Jährige.

Zuvor hatte Cedrik-Marcel Stebe das Team des Deutschen Tennis Bundes (DTB) in Führung gebracht. Fünf Jahre nach seinem letzten Davis-Cup-Einsatz setzte sich der Linkshänder aus Vaihingen/Enz gegen den portugiesischen Spitzenspieler Joao Sousa nach 2:36 Stunden mit 4:6, 6:3, 6:3, 6:0 durch.

Stebe nur durch Absagen der Top-Spieler mit dabei

Cedric-Marcel Stebe tritt beim Davis Cup für Deutschland an

Cedric-Marcel Stebe

Stebe war wie Yannick Hanfmann (Karlsruhe) und Doppelspieler Tim Pütz (Frankfurt) nur durch die Absagen der Top-Spieler Alexander Zverev, Mischa Zverev und Philipp Kohlschreiber ins Team gerutscht.

Becker bemüht sich um Optimismus

Der neue Chef im deutschen Herren-Tennis, Boris Becker, bemühte sich um Optimismus: "Hätte uns jemand vorher gesagt, dass es heute Abend 1:1 steht, wären wir zufrieden gewesen", sagte Becker: "Natürlich keimte nach der Führung ein Funken Hoffnung auf das 2:0 auf, aber wir sind mitten im Match, alles gut."

Gemeinsam mit Bundestrainer Michael Kohlmann wollte er am Freitag "beim Abendessen positive Stimmung verbreiten und die Matches aufarbeiten", kündigte er an.

Samstag Doppel, Sonntag zwei weitere Einzel

Am Samstag (15.30 Uhr) steht das Doppel auf dem Programm, am Sonntag zwei weitere Einzel. Im Doppel werden aller Voraussicht nach Struff und Davis-Cup-Debütant Tim Pütz antreten.

Der Verlierer der Partie auf Sand steigt in die Europa/Afrika-Gruppe ab, der Sieger spielt im kommenden Jahr in der Weltgruppe der besten 16 Nationen.

dpa | Stand: 15.09.2017, 15:06

Darstellung: