Australian Open - Kyrgios und Nadal weiter

Rafael Nadal

Tennis

Australian Open - Kyrgios und Nadal weiter

Nick Kyrgios hat bei den Australian Open das Achtelfinale erreicht, genau wie Rafael Nadal und Grigor Dimitrow. Alizé Cornet, Bezwingerin von Julia Görges, und Jelena Ostapenko scheiterten dagegen in Melbourne.

Der Weltranglistenerste Nadal ließ dem Bosnier Damir Dzumhur am Freitag (19.01.2018) beim 6:1, 6:3, 6:1 keine Chance. Am Sonntag spielt der Vorjahresfinalist gegen Diego Schwartzman aus Argentinien um den Einzug in die Runde der besten Acht.

Nadal hatte in Melbourne bereits zum Auftakt gegen Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik und in der zweiten Runde gegen Leonardo Mayer (Argentinien) souverän gewonnen. Die Knieprobleme, die ihn im November zur Aufgabe beim ATP-Finale in London und zur Absage der Vorbereitungsturniere Anfang Januar gezwungen hatten, scheinen ihn kaum noch zu behindern.

Nick Kyrgios gewann seine Sätze jeweils im Tiebreak.

Der Australier Nick Kyrgios verzückte seine Landsleute mit einem Sieg gegen den Franzosen Jo Wilfried Tsonga. Kyrgios gewann seine drei Sätze jeweils im Tiebrak, im letzten hatte er schon 2:5 zurückgelegen. Tsonga hatte den zweiten Satz mit 6:4 gewonnen.

Der an Nummer drei gesetzte Bulgare Grigor Dimitrow gewann 6:3, 4:6, 6:4, 6:4 gegen den Russen Andrej Rublew. Im Achtelfinale wird er nun auf Kyrgios treffen.

Görges-Bezwingerin Cornet verliert in der Mittaghitze

Bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius musste sich Alizé Cornet im Match der dritten Runde gegen die Belgierin Elise Mertens zu Beginn des zweiten Satzes acht Minuten behandeln lassen und unterlag am Ende 5:7, 4:6. Beim Stand von 1:2 hatte Cornet die Turnierärztin rufen lassen.

Alizé Cornet

Mit einer Eisweste um den Oberkörper und einem mit Eis gefüllten Handtuch im Nacken ließ sie sich den Blutdruck messen und klagte über Gleichgewichtsstörungen. Mertens spielt jetzt im Achtelfinale gegen die Kroatin Petra Martic.

Wozniacki weiter - Aus für Ostapenko

Die 20 Jahre alte French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland) verlor gegen die Estin Anett Kontaveit 3:6, 6:1, 3:6. Kontaveit hatte zuvor Mona Barthel aus dem Turnier geworfen. Die Weltranglisten-Siebte Ostapenko ist damit die fünfte Top-Ten-Spielerin, die beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits gescheitert ist.

Caroline Wozniacki wurde dagegen ihrer Favoritenrolle gerecht. Die in Melbourne an Nummer zwei gesetzte Dänin setzte sich zum Abschluss der Nachtsession gegen Kiki Bertens aus den Niederlanden mit 6:4, 6:3 durch.

Switolina stoppt Kostjuks Lauf

Der Lauf der 15-jährigen Ukrainerin Marta Kostjuk wurde gestoppt. Nach der erfolgreichen Qualifikation und zwei Siegen im Hauptfeld unterlag sie ihrer an Position vier gesetzten Landsfrau Jelena Switolina chancenlos mit 2:6, 2:6. Kostjuk hatte als jüngste Spielerin seit der Schweizerin Martina Hingis vor 22 Jahren die dritte Runde bei den Australian Open erreicht.

Australian Open - Tennis bei 40 Grad

Sportschau | 17.01.2018 | 01:52 Min.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Freitag, 19.01., ab 22.50 Uhr

sid/dpa | Stand: 19.01.2018, 13:54

Darstellung: