Philip Köster ist wieder König der Wellen

Philip Köster ist wieder König der Wellen

Der Ausnahme-Wellenreiter meldet sich wieder zurück. Nach einer schweren Knieverletzung vergoldet der 23-Jährige sein Comeback mit dem Weltmeistertitel auf Sylt.

Philip Köster nach seinem Weltmeistertitel auf Sylt

Mit einer grandiosen Vorstellung sicherte sich Köster auf Sylt bei Sturm und Regen seinen vierten Weltmeistertitel. Ein ganz besonderer Erfolg für den Wellenkönig. Vor einem Jahr erlitt der 23-Jährige eine schwere Knieverletzung und arbeitete so hart wie nie für sein Comeback.

Mit einer grandiosen Vorstellung sicherte sich Köster auf Sylt bei Sturm und Regen seinen vierten Weltmeistertitel. Ein ganz besonderer Erfolg für den Wellenkönig. Vor einem Jahr erlitt der 23-Jährige eine schwere Knieverletzung und arbeitete so hart wie nie für sein Comeback.

Bereits bei seinem ersten Auftritt in Juni ließ Köster die Konkurrenz weit hinter sich und siegte vor Gran Canaria. Auch in Teneriffa war nicht an dem Mann mit der Segelnummer G-44 vorbeizukommen.

In der Hinrunde musste der Deutsch-Kanare gegen Titelverteidiger Victor Fernandez eine Niederlage hinnehmen. Seine zweite Chance aber nutzte Köster am Finaltag in der Rückrunde. Bei Windstärke acht und vier Meter hohen Wellen setzte sich Köster gegen den zweimaligen Sylt-Sieger Alex Mussolini aus Spanien durch.

Mit der Tageshöchstpunktzahl von 34,88 Punkten kürte sich Köster vorzeitig zum Weltmeister. Es ist sein vierter Titel nach 2011, 2012 und 2015. "Wenn mir jemand vor vier Monaten gesagt hätte, dass ich diesen Tiel in dieser Saison gewinnen kann, dann hätte ich ihn für völlig verrückt erklärt", sagte Köster.

Stand: 05.10.2017, 10:49 Uhr

Darstellung: