EM-Gold für Hausding und Klein

Patrick Hausding, Sascha Klein

EM-2015 in Rostock

EM-Gold für Hausding und Klein

Die Wassersprung-Weltmeister Patrick Hausding und Sascha Klein haben ihre Rekordserie bei der Heim-EM ausgebaut und Gold geholt. Tina Punzel holte zum Abschluss der EM Bronze vom 3-m-Brett.

Das deutsche Vorzeige-Duo triumphierte am Schlusstag der Titelkämpfe in Rostock im Turm-Synchronspringen mit 458,10 Punkten und sicherte sich den achten EM-Titel in Folge. Seit ihrem Premierensieg 2008 sind Hausding/Klein in ihrer Paradedisziplin in Europa ungeschlagen. Silber ging mit einem Rückstand von 22,26 Punkten an die Russen Roman Ismailow/Viktor Minibajew vor den Ukrainern Maxim Dolgow/Olexander Gorschkowosow.

Für Hausding/Klein, die aus Verletzungs- und Zeitgründen praktisch ohne gemeinsames Training an den Start gegangen waren, bedeutete der Sieg auch eine gelungene Generalprobe für die Titelverteidigung bei der WM in sechs Wochen im russischen Kasan.

Punzel holt Bronze vom 3-m-Brett

Tina Punzel holte zum Abschluss der EM Bronze vom 3-m-Brett. Die Dresdnerin, die sich vor zwei Jahren an selber Stelle zur Überraschungs-Europameisterin gekürt hatte, musste sich im Finale mit 330,90 Punkten nur der Italienerin Tania Cagnotto (350,20) und der Russin Kristina Ilinych (334,15) geschlagen geben. Cagnotto sicherte Italien mit ihrem Sieg auch den ersten Quotenplatz für Olympia im kommenden Jahr in Rio. Die Berlinerin Nora Subschinski war als 13. im Vorkampf ausgeschieden.

Die erfolgsverwöhnten deutschen Wasserspringer beenden die Titelkämpfe in der Neptun-Schwimmhalle damit mit sechs Medaillen. Das ist von der Anzahl her die schlechteste Ausbeute seit 24 Jahren. Die zwei Goldmedaillen vom Turm durch Einzelsieger Martin Wolfram (Dresden) und durch Hausding/Klein retteten die Bilanz sechs Wochen vor der WM im russischen Kasan zumindest halbwegs.

Stand: 14.06.2015, 14:57

Darstellung: